22:07 20 September 2017
SNA Radio
    Politik

    US-Vizepräsident Cheney ruft Pakistan zu verstärktem Kampf gegen Taliban und al-Qaida auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    ISLAMABAD, 26. Februar (RIA Novosti). US-Vizepräsident Dick Cheney hat Pakistan aufgerufen, den Kampf gegen die Reste der Taliban-Bewegung und des internationalen terroristischen Netzes al-Qaida weitestgehend zu aktivieren, die Zuflucht in Pakistan gefunden haben.

    Das teilen pakistanische TV-Kanäle mit.

    Cheney kam am Montag früh unerwartet nach Pakistan. Er wurde vom pakistanischen Präsidenten, General Pervez Musharraf empfangen.

    Wie pakistanische Medien unter Berufung auf eine informierte Quelle melden, gab der US-Vizepräsident Musharraf zu verstehen, dass das amerikanische politische Establishment damit unzufrieden ist, dass die talibanfreundlichen Elemente ihr Tun weiter aktivieren. Nach amerikanischen Angaben versteckt sich ein Teil von ihnen auf dem pakistanischen Territorium.

    „Dick Cheney rief Musharraf auf, reale Erfolge zu zeigen“, teilte die Quelle mit.

    Wie staatliche TV-Kanäle melden, besprachen Cheney und Musharraf auch die bilaterale Zusammenarbeit und internationale Probleme, die von gegenseitigem Interesse sind. Es wird auch mitgeteilt, dass Musharraf seinen Gast über ein Treffen der Außenminister von sieben islamischen Staaten informiert habe, das am Vortag in Islamabad stattfand.

    Nach Angaben einer Reihe von pakistanischen Medien, die sich auf ranghohe Quellen im Außenministerium des Landes berufen, hat auch US-Außenministerin Condoleezza Rice die Absicht, nach Islamabad zu kommen. Aber Einzelheiten zu diesem Besuch wurden nicht mitgeteilt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren