20:11 23 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Arabische Golfstaaten beteiligen sich nicht an Militäroperationen gegen Iran

    Politik
    Zum Kurzlink
    Spekulationen über US-Angriff auf Iran (66)
    0 1 0 0

    Saudi-Arabien, die VAE, Kuwait, Bahrain, Katar und das Sultanat Oman werden sich keinen militärischen Handlungen gegen Iran anschließen, hat die Zeitung El Raya am Dienstag berichtet.

    ABU DHABI, 27. Februar (RIA Novosti). Saudi-Arabien, die VAE, Kuwait, Bahrain, Katar und das Sultanat Oman werden sich keinen militärischen Handlungen gegen Iran anschließen, hat die Zeitung El Raya am Dienstag berichtet.

    Der Generalsekretär des Kooperationsrates der Arabischen Golfstaaten, Abdul Rahman al-Attiyah, habe in Doha erklärt, die sechs Monarchien, die der Organisation angehören, würden sich an keiner antiiranischen Militäroperation beteiligen. In einem Interview für das Blatt hat er gesagt, die arabischen Golfstaaten „sehen in Iran einen Bruder- und Freundesstaat“. Er dementierte zugleich Behauptungen, die von „einigen Kreisen in Israel“ verbreitet werden, wonach „einige GCC-Mitgliedsstaaten der Luftwaffe (Israel) die Nutzung ihres Luftraums für Schläge gegen iranische Atomanlagen genehmigt hätten“, und bezeichnete sie als „Lüge“.

    Der Generalsekretär kündigte des Weiteren an, dass das iranische Atomdossier auf der Tagesordnung einer Außenministerkonferenz der Regionalorganisation stehen wird, die am kommenden Sonnabend in Riad zusammentritt. Das Treffen werde sich auch der Lage in den palästinensischen Gebieten und im Irak annehmen.

    Themen:
    Spekulationen über US-Angriff auf Iran (66)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren