21:51 20 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Juschtschenko besteht weiterhin auf Kandidatur von Ogrysko für Außenministerposten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    KIEW‚ 27. Februar (RIA Novosti). Der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko wird in der verfassungsmäßig festgelegten Frist erneut die Kandidatur des Interimsaußenministers Wladimir Ogrysko für das Amt des Außenministers vorschlagen.

    Das teilte der Chef des Sekretariats des Präsidenten, Viktor Baloga, mit, verlautete aus dem Pressedienst des ukrainischen Staatschefs am Dienstag gegenüber RIA Novosti.

    Laut Baloga wird Juschtschenko dem Obersten Rat erneut vorschlagen, Ogrysko als „hochqualifizierten Diplomaten und als modernen und versierten Leiter“ zum Außenminister zu ernennen.

    Der Präsident hatte die Ablehnung dieser Kandidatur durch das Parlament als „einen weiteren Wortbruch der Koalition, darunter auch der Partei der Regionen,“ bewertet.

    Baloga teilte mit, dass Premier Viktor Janukowitsch die Kandidatur von Ogrysko wiederholt mit Präsident Viktor Juschtschenko erörtert hatte. Der Regierungschef habe dabei keine Warnung ausgesprochen, die das Ergebnis der Abstimmung des Parlaments in Zweifel ziehen würde, hieß es.

    Dass Ogrysko nicht in diesem Amt bestätigt worden sei, habe ein weiteres Mal gezeigt, dass die Koalition ihre Versprechungen von Tag zu Tag leichter vergesse, betonte der Chef des Sekretariates des Präsidenten. „Die Parlamentsmehrheit nivelliert weiterhin den Wert der Vereinbarungen“, resümierte Baloga.

    „Das Außenministerium gibt keinen Anlass zu politischen Kombinationen. Eine der Schlüsselbehörden muss schließlich ihren Leiter bekommen“, zitiert der Pressedienst Baloga.

    In der vergangenen Plenarwoche hatte das ukrainische Parlament die Kandidatur von Wladimir Ogrysko für den Posten des Außenministers abgelehnt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren