20:42 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Saudi-Arabien lädt verfeindete libanesische Politiker zu Gesprächen nach Riad ein

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    BEIRUT, 05. März (RIA Novosti). Der saudische König Abdallah bin Abdelaziz Al Saud hat die sich bekämpfenden libanesischen Politiker zu einem Treffen in Riad eingeladen, um Wege aus der politischen Krise in Libanon erörtern, hat die Beiruter Zeitung „Al-Akhbar“ berichtet.

    Die Konfrontation im Land der Zeder, wo die von Hisbollah geführte und von Iran unterstützte Opposition den Rücktritt der prowestlichen Regierung von Fuad Siniora und die Bildung eines Kabinetts der nationalen Einheit fordert, hat sich soweit verschärft, dass sich die Konfliktparteien nicht mehr an einen Tisch setzen und nicht miteinander reden.

    Hoffnungen, dass die Krise überwunden werden könnte, waren aufgekeimt, nachdem sich der König Saudi-Arabiens und der Präsident Irans vor zwei Tagen in Riad getroffen haben. Beide Seiten hatten sich dabei für eine „Befriedung der Lage in Libanon“ ausgesprochen und den Dialog zwischen den libanesischen Politikern befürwortet.

    Vor einem Monat war es Saudi-Arabien bereits gelungen, die verfeindeten palästinensischen Bewegungen Fatah und Hamas mit einander auszusöhnen. Auch dies vermittelt den Libanesen Hoffnungen, dass mit Hilfe des saudischen Monarchen ein Ausweg aus der Sackgasse gefunden werden kann.

    Die libanesischen Spitzenpolitiker haben unterdessen bereits die Diskussionen über die Initiative von König Abdallah aufgenommen, darauf setzend, dass sie noch vor dem Treffen in der saudischen Hauptstadt eine Formel für ein Einvernehmen erarbeiten können, schreibt das Blatt.

    Termine für die Begegnung nennt die Zeitung nicht, doch wird sie voraussichtlich noch vor dem arabischen Gipfeltreffen stattfinden, der für Ende März einberufen worden ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren