15:28 16 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Iran will IAEO statt UN-Sicherheitsrat für Prüfung von Atomprogramm

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Iran besteht auf der Prüfung seines Nuklearprogramms bei der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) und nicht im UN-Sicherheitsrat.

    TEHERAN, 05. März (RIA Novosti). Iran besteht auf der Prüfung seines Nuklearprogramms bei der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) und nicht im UN-Sicherheitsrat.

    Das erklärte Irans Außenminister Manouchehr Mottaki am Montag.

    Er verwies erneut auf die Notwendigkeit, das iranische Nuklearproblem auf dem Verhandlungswege zu lösen.

    Im Wiener internationalen Zentrum begann am Montag eine Tagung des IAEO-Gouverneursrates. Die Tagung wird fünf Tage dauern und findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Eines der Hauptthemen der Erörterung ist die Situation um das iranische Nuklearprogramm.

    Der IAEO-Generaldirektor Mohammed el-Baradei legte am 23. Februar dem UN-Sicherheitsrat einen Bericht über die Erfüllung der Forderungen der Resolution Nr. 1737 durch Iran vor.

    Er teilte mit, dass Teheran nicht nur die Forschungsarbeiten an der Urananreicherung fortsetze, sondern auch versuche, die Kapazitäten des unterirdischen Komplexes in Natanz zu erweitern, wo Gaszentrifugen für Urananreicherung stehen. Es setze auch die Realisierung des Projekts zum Bau eines Schwerwasserreaktors in Arak fort.

    Zurzeit trafen Vertreter der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates und Deutschlands im Zusammenhang mit dem vorgelegten IAEO-Bericht eine Entscheidung, die Arbeit an einer neuen Resolution zum iranischen Nuklearprogramm aufzunehmen.

    Die Seiten haben sich auch darauf geeinigt, weiter zu versuchen, zu einem Abkommen mit Teheran durch Verhandlungen zu kommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren