22:08 20 September 2017
SNA Radio
    Politik

    Iran-Krise: Russland warnt vor „Krieg der Zivilisationen“

    Politik
    Zum Kurzlink
    Spekulationen über US-Angriff auf Iran (66)
    0 0 10

    Russland warnt vor einer Eskalation der Iran-Krise, die zu einem „Krieg der Zivilisationen“ führen kann.

    MOSKAU, 27. März (RIA Novosti). Russland warnt vor einer Eskalation der Iran-Krise, die zu einem „Krieg der Zivilisationen“ führen kann.

    "Die Weltgemeinschaft darf keine Risiken eingehen, die mit der Eskalation rund um Iran verbunden sind, solange die USA ihre bilateralen Beziehungen mit Teheran nicht normalisieren“, geht aus der jüngsten außenpolitischen Übersicht des russischen Außenministeriums hervor, die am Dienstag im Internet veröffentlicht wurde.

    In dem Dokument, das von Staatspräsident Wladimir Putin gebilligt wurde, ruft das russische Außenamt auf, „so viel wie nur möglich“ Experten einzuschalten, die die Situation in Iran bewerten sollen. Außerdem wird dort die Taktik der USA kritisiert, mit der "die Weltgemeinschaft ‚schleichend’ in die Krise um Iran verwickelt wird“.

    Da die iranische Krise Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen den Zivilisationen haben kann, sollten die USA beweisen, dass sie sich nicht auf einen „Krieg der Zivilisationen“ vorbereiten“.

    "Die US-Reise des ehemaligen iranischen Präsidenten Mohammad Khatami im August hat vor Augen geführt, dass der Dialog zwischen den Zivilisationen den Amerikanern dabei helfen kann, Brücken nach Teheran zu schlagen“, so das russische Außenministerium in seiner Übersicht.

    Themen:
    Spekulationen über US-Angriff auf Iran (66)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren