18:53 18 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    Kurznachrichten: Kosovo: Rücksicht auf Russlands Position/ Iran gewährt Zugang zu festgenommenen Briten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 29. März (RIA Novosti). Weitere Meldungen: Staatsrat berät Raumfahrtentwicklung/ Höheres Wachstum des russischen Bruttoinlandsprodukts/ Privatisierung des Autowerks Kamas/ Verabschiedung von Filmlegende Uljanow/.

    Kosovo-Regelung: Rücksicht auf Russlands Position

    * Bei.der Erörterung des Kosovo-Status im UN-Sicherheitsrat müsse die Position Russlands berücksichtigt werden, sagte der französische Außenamtssprecher Denis Simonneau. Er teilte außerdem mit, das der vom UN-Sondervertreter Marti Ahtisaari konzipierte Regelungsplan dem Sicherheitsrat übergeben wurde.

    Iran gewährt Zugang zu festgenommenen Briten

    * Iranische Behörden wollen ein Treffen zwischen britischen Offiziellen und den 15 festgenommenen Marinesoldaten gewähren, teilte der iranische Außenminister Manouchehr Mottaki mit.

    Staatsrat berät Raumfahrtentwicklung

    * Russlands Präsident Wladimir Putin führt am Donnerstag eine Präsidiumssitzung des Staatsrats durch. Wie der Erste Vizepremier Sergej Iwanow mitteilte, wird beim Treffen über die Entwicklung der Raumfahrt gesprochen.

    Höheres Wachstum des russischen Bruttoinlandsprodukts

    * Der russische Finanzminister Alexej Kudrin schließt nicht aus, dass das Wachstumstempo des Bruttoinlandsprodukts höher als die geplanten 6,2 Prozent sein könne.

    Privatisierung des Kama-Autowerks

    * Die Privatisierung des Kama-Autowerkes durch einen teilweisen Verkauf des staatlichen Aktienpakets ist für den kommenden Herbst geplant. Der Staat wird jedoch das Sperrpaket (25 Prozent plus eine Aktie) behalten. Das teilte der russische Wirtschaftsminister German Gref mit.

    Verabschiedung von Filmlegende Uljanow

    * Am Donnerstag findet im Moskauer Wachtangow-Theater um 12.00 Uhr die Verabschiedung vom künstlerischen Leiter dieses Theaters, Schauspieler und Regisseur Michail Uljanow statt, der am 26. März gestorben ist.

    Nachdruck und Zitate sind nur mit der Quellenangabe RIA Novosti gestattet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren