07:18 24 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Georgiens Präsident will Interimsbehörden in Konfliktregionen schaffen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    Die Opposition im georgischen Parlament hat die Initiative des Präsidenten Michail Saakaschwili gebilligt, der in den Konfliktregionen des Landes (Republiken Abchasien und Südossetien) Interimsbehörden bilden will.

    TIFLIS, 29. März (RIA Novosti). Die Opposition im georgischen Parlament hat die Initiative des Präsidenten Michail Saakaschwili gebilligt, der in den Konfliktregionen des Landes (Republiken Abchasien und Südossetien) Interimsbehörden bilden will.

    Das teilte die Nachrichtenagentur Novosti-Grusia mit.

    Nach einem Treffen in der georgischen Staatskanzlei erklärten die Spitzenvertreter der Oppositionsparteien vor der Presse, dass sie eine solche Entscheidung im Parlament unterstützen wollen, wenn sie tatsächlich auf Konfliktbeilegung und die Wiederherstellung der territorialen Integrität Georgiens gerichtet sei.

    Während des Treffens legte der georgische Präsident den Spitzenvertretern der oppositionellen Fraktionen dar, wie die Arbeit der Interimsbehörden zur Beilegung der Konflikte aussehen soll.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren