12:08 24 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland: Kosovo-Regelung unter Umgehung von Belgrad und Pristina unmöglich

    Politik
    Zum Kurzlink
    Kosovo-Status (440)
    0 0 0

    Die Regelung des Kosovo-Problems ohne Berücksichtigung der Meinungen von Belgrad und Pristina ist unmöglich.

    MOSKAU, 29. März (RIA Novosti). Die Regelung des Kosovo-Problems ohne Berücksichtigung der Meinungen von Belgrad und Pristina ist unmöglich.

    Das sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Donnerstag nach den Verhandlungen mit seinem portugiesischen Amtskollegen in Moskau.

    „Man sollte nicht über die Differenzen hinsichtlich des Kosovo-Problems zwischen Russland und der EU bzw. innerhalb der EU sprechen. Das Wichtigste ist, ob es Differenzen zwischen den Konfliktteilnehmern - Belgrad und Pristina - gibt“, sagte Lawrow.

    „Marti Ahtisaari beschloss, (ihre Meinungen) zu ignorieren. Ich glaube, ihm wird nichts gelingen“, fügte Lawrow hinzu.

    Marti Ahtisaari, Sondervertreter des UN-Generalsekretärs, ist Autor eines Berichts über die Kosovo-Regelung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kosovo-Status (440)