06:54 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Die Organisation für Schwarzmeerzusammenarbeit soll stärker gefordert werden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11
    BELGRAD, 19. April (RIA Novosti). Die Organisation für Schwarzmeerzusammenarbeit (BSEC) muss die einzige arbeitsfähige Struktur im Schwarzmeerraum werden, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow auf dem 16. Treffen der Außenminister der Mitgliedsstaaten der BSEC in Belgrad.

    „Unser gemeinsames Ziel besteht darin, dass wir unser Bündnis als die einzige strukturierte und arbeitsfähige Regionalorganisation im Schwarzmeerraum entwickeln. Sie soll auch die auf Regierungsebene vereinbarte vielseitige wirtschaftliche Zusammenarbeit in der Region fördern“, sagte der russische Außenminister.

    Der Schwarzmeerraum umfasst Mitgliedsstaaten verschiedener übernationaler Strukturen, so der EU, der GUS und der GUAM-Gruppe (Georgien, Ukraine, Aserbaidschan und Moldawien). Die Diskrepanzen zwischen diesen Staaten erschweren häufig die Zusammenarbeit in der Region.

    Beim 16. Außenministertreffen der Organisation sind fünf Mitgliedsländer (Russland, Griechenland, die Türkei, Armenien und Aserbaidschan) durch die Außenamtschefs vertreten, und die übrigen sieben Mitgliedsstaaten schickten Vize-Außenminister nach Belgrad.

    Die Organisation für Schwarzmeerzusammenarbeit wurde 1992 gegründet und umfasst eine Region mit 350 Millionen Menschen. Ständige Mitglieder dieser Organisation sind Albanien, Aserbaidschan, Bulgarien, Armenien, Griechenland, Georgien, Moldawien, Rumänien, Russland, die Türkei, die Ukraine und Serbien.

    Der Beobachterstatus wurde den USA, China, Japan, Frankreich, Italien, Deutschland und einer Reiher anderer Staaten zugebilligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren