09:28 17 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Russlands und Indiens Marine üben Kampf gegen Seepiraterie im Japanischen Meer

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Die russische und indische Marine hat am Dienstag das gemeinsame Manöver Indra 2007 im japanischen Meer begonnen, um den Kampf gegen Seepiraterie zu üben.

    WLADIWOSTOK, 24. April (RIA Novosti). Die russische und indische Marine hat am Dienstag das gemeinsame Manöver Indra 2007 im japanischen Meer begonnen, um den Kampf gegen Seepiraterie zu üben.

    Wie RIA Novosti vom Presseamt der russischen Pazifikflotte erfuhr, werden Kriegsschiffe beider Staaten binnen drei Tagen Maßnahmen zum Aufspüren und zur Festnahme von Seepiraten sowie zur Befreiung von Geiseln und zur Seenotrettung trainieren. Außerdem sind Schießübungen geplant.

    Von Seiten Indien nehmen an der Übung drei raketenbestückte Zerstörer sowie eine Korvette und ein Tankschiff teil. Die russische Marine ist mit zwei U-Boot-Abwehrschiffen sowie mit einem Raketenboot, einem Diesel-U-Boot, mehreren Minenräumschiffen, einem Tankschiff, zwei Schleppern wie auch mit zwei Hubschraubern KA-27 und einem U-Boot-Abwehr-Flugzeug Il-38 vertreten, hieß es aus dem Presseamt.

    Die Kriegsflotten von Russland und Indien arbeiten seit den 80er Jahren zusammen. Damals wurden in Ausbildungszentren der sowjetischen Pazifik-Flotte Spezialisten für die indische Marine ausgebildet.

    Die erste gemeinsame Marineübung Indra fand 2005 im Indischen Ozean statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren