11:04 14 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    AKW-Bau in Iran gerät für Russland zum Verlustgeschäft

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 11

    Der Bau des iranischen Atomkraftwerkes in Bushehr wird für Russland ein Verlustgeschäft, weil Iran den vereinbarten Zahlungen nicht nachkommt.

    MOSKAU, 25. Mai (RIA Novosti). Der Bau des iranischen Atomkraftwerkes in Bushehr wird für Russland ein Verlustgeschäft, weil Iran den vereinbarten Zahlungen nicht nachkommt.

    Das teilte ein Sprecher der russischen Atomenergiebehörde Rosatom am Freitag mit.

    Nach seinen Worten zahlte Iran dem russischen Atomkraftwerkbauer Atomstroyexport in den vergangenen fünf Monaten insgesamt 20 Millionen Dollar, wobei die monatliche Zahlung 25 Millionen Dollar betragen soll. Im Januar und Februar sei die Finanzierung ausgefallen, sagte der Sprecher.

    Laut Vertrag müssen die Bauarbeiten bei ausbleibender Finanzierung eingestellt werden. Russland werde sich an den Vertrag halten und den Bau nur dann fortsetzen, wenn das Geld da ist, sagte der Sprecher. Der Kernbrennstoff werde wie vorgesehen sechs Monate vor der Inbetriebnahme des AKW geliefert werden, versicherte er.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren