20:16 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    Nordkorea feuert Kurzstreckenraketen in Richtung Japan ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Nordkorea hat am Freitag mehrere Kurzstreckenraketen in Richtung Japanisches Meer abgefeuert.

    TOKIO, 25. Mai (RIA Novosti). Nordkorea hat am Freitag mehrere Kurzstreckenraketen in Richtung Japanisches Meer abgefeuert.

    Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo Tsushin mit Berufung auf Quellen berichtete, wurden die Raketenstarts von US-Aufklärungssatelliten festgehalten. Der japanische Fernsehsender NHK meldete mit Hinweis auf nicht näher bezeichnete Quellen im japanischen Kabinett, dass die Raketen am Freitagvormittag von der westlichen und der östlichen Küste Nordkoreas abgefeuert worden seien.

    Laut NHK gehören die abgefeuerten Raketen weder zum Typ Nodong (Reichweite 1 500 Kilometer) noch zum Typ Taepodong-2 (Reichweite 6 000 Kilometer). Es handle sich sehr wahrscheinlich um Kurzstreckenraketen, hieß es.

    Das japanische Verteidigungsministerium wollte die Meldung über die Raketenstarts zunächst nicht bestätigen. Wie Kyodo Tsushin meldete, testete Nordkorea vermutlich Boden-Schiff-Raketen mit einer Reichweite von 100 bis 200 Kilometer.

    Im vergangenen Jahr hatte Nordkorea sieben Raketen getestet. Die stärkste davon, die Taepodong-2, zerfiel wenige Minuten nach dem Start und stürzte ins Meer. Mit den Raketentests zog das Regime in Pjöngjang massive internationale Kritik auf sich.

    1998 war eine von Nordkorea abgefeuerte ballistische Rakete über Japan geflogen und in den Pazifik gestürzt. In diesem April führte Nordkorea bei einer Militärparade in Pjöngjang neue Mittelstreckenraketen vor, die laut Experten eine Reichweite von bis zu 4 000 Kilometer haben können. Bei ihnen geht es vermutlich um die modernisierte sowjetische Raketen SSN-6.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren