00:41 23 September 2018
SNA Radio
    Politik

    US-Außenministerium: Kein Kalter Krieg mit Russland

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die USA betrachten die Kontroversen um das Raketenabwehrsystem nicht als Gefahr für den positiven Dialog in den "guten Arbeitsbeziehungen" mit Russland.

    WASHINGTON, 31. Mai (RIA Novosti). Die USA betrachten die Kontroversen um das Raketenabwehrsystem nicht als Gefahr für den positiven Dialog in den "guten Arbeitsbeziehungen" mit Russland.

    Das sagte Tom Casey, stellvertretender Sprecher des US-Außenamtes, vor Journalisten in Washington.

    "Es wäre eine große Übertreibung, zu behaupten, dass die Besorgnisse um dieses sehr begrenzte und sehr kleine System die Fähigkeit der USA und Russlands irgendwie ernsthaft behindern könnten, positiv an einer ganzen Reihe von Problemen zu arbeiten."

    "Ich möchte zwar die realen Meinungsunterschiede zwischen uns zu dieser konkreten Frage oder zu anderen Fragen nicht unterschätzen - dies ist aber kein Kalter Krieg und es handelt sich nicht um die USA und die Sowjetunion", führte er aus.

    "Wir haben gute Arbeitsbeziehungen mit Russland", fügte der Sprecher hinzu. "Es ist eine führende Macht und ein wichtiges Land, und wir freuen uns sehr, dass wir mit ihnen bei einer ganzen Reihe von Fragen gut zusammenarbeiten können und das auch tun."

    Casey nannte in diesem Zusammenhang das Zusammenwirken bei solchen Themen wie die Nuklearprogramme Irans und Nordkoreas wie auch die Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen und der Antiterrorkampf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren