13:05 22 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Kurznachrichten-1: Putin und Carl XVI. Gustav besprechen Beziehungen/

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    Lawrow kritisiert Kosovo-Kontaktgruppe#

    MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti). Weitere Meldungen: Schimon Peres ist neuer Präsident Israels/ UN-Chef erwägt Einsatz von Friedenstruppe in Palästinensergebieten.

    Putin und Carl XVI. Gustav besprechen Beziehungen

    * Wladimir Putin und Schwedens König Carl XVI. Gustav diskutieren bei einem Treffen am Donnerstag den Ausbau humanitärer Kontakte, die Zusammenarbeit in der Kultur, im Sport und Umweltschutz.

    Das teilte ein Kreml-Sprecher RIA Novosti mit.

    Putin und Carl XVI. Gustav behandeln zudem die Perspektiven der russisch-schwedischen Beziehungen. Der König von Schweden ist zu einem Privatbesuch in Russland.

    Lawrow kritisiert Kosovo-Kontaktgruppe

    * Außenminister Sergej Lawrow betrachtet ein Treffen der Kosovo-Kontaktgruppe ohne Teilnahme Russlands als einen Versuch, die Position Moskaus zu umgehen.

    Lawrow hatte abermals bekräftigt, dass Russlands Position auf einheitliche Standards im Völkerrecht abzielt.

    Das sagte der russische Außenminister auf einer Pressekonferenz nach den Verhandlungen mit dem Außenminister und dem Premierminister von Schweden.

    Schimon Peres ist neuer Präsident Israels

    * Der israelische Nobelpreisträger Shimon Peres hat bei der Präsidentschaftswahl gesiegt: 86 von 120 Knesset-Abgeordneten stimmten für ihn.

    Nach der Amtseinführung, die im Juli stattfindet, wird der 83-jährige Peres zum neunten israelischen Präsidenten werden.

    UN-Chef erwägt Einsatz von Friedenstruppe in Palästinensergebieten

    * Der UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Verhandlungen mit palästinensischen Spitzenvertretern über einen möglichen Einsatz einer UN-Friedenstruppe im Konflikt in den Palästinensergebieten aufgenommen.

    Das teilte die UN-Sprecherin Michelle Montas mit.

    „Der Generalsekretär begann Konsultationen. Er ist über die Ereignisse sehr beunruhigt, kam aber bisher nicht zu einer konkreten Meinung“, sagte sie auf einem Briefing auf die Frage, wie Ban Ki Moon den Aufruf des israelischen Regierungschefs Ehud Olmert auffasste, ein UN-Friedenskontingent in den Gaza-Streifen einzuführen.

    Nachdruck und Zitate sind nur mit der Quellenangabe RIA Novosti gestattet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren