22:20 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    PNA-Vorsitzender Abbas entscheidet am Donnerstag über Zukunft der nationalen Einheitsregierung

    Politik
    Zum Kurzlink
    Machtkampf in Palästina (40)
    0 10
    KAIRO, 14. Juni (RIA Novosti). Der Vorsitzende der Palästinensischen Nationalen Administration (PNA), Mahmud Abbas, wird in kürzester Frist ernsthafte Maßnahmen zur Einstellung der bewaffneten Unruhen im Gaza-Streifen ergreifen.

    Das erklärte Nabil Amru, Berater des PNA-Chefs, auf einer Pressekonferenz in Ramallah, die arabische TV-Kanäle übertrugen.

    Dabei hob er hervor, dass Mahmud Abbas nicht die Absicht habe, allein die Entscheidung zu treffen. „Er beruft am Donnerstag eine gemeinsame Sitzung des Exekutivkomitees der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) und des Fatah-Zentralkomitees für Entscheidungen zu Fatah und Hamas, der nationalen Einheitsregierung und der Zukunft des palästinensischen Volkes ein“, sagte der Berater.

    „Auch die Schwere der Verbrechen darf nicht vergessen werden, die im Gaza-Streifen täglich begangen werden“, fügte er hinzu.

    Amru zufolge versuchte Abbas in all dieser Zeit, das Blutvergießen durch Verhandlungen innerhalb Palästinas und Kontakte mit Israel und der Weltgemeinschaft zu stoppen.

    „Mit dem Beginn der neuen Krisenspirale im Gaza-Streifen hatte Mahmud Abbas ständig die Verbindung mit den nationalen Sicherheitskräften, denen er Instruktionen erteilte, im Rahmen des Gesetzes zu handeln und Überfälle auf offizielle Machtorgane nicht zuzulassen“, sagte der Berater des PNA-Vorsitzenden.

    Er teilte auch mit, dass Abbas Telefongespräche mit Premierminister Ismail Hania und dem Leiter des Hamas-Politbüros, Khaled Mashaal, führte, die jedoch erfolglos waren.

    Dabei unterstrich Amru, dass Abbas nicht die Absicht habe, die Forderungen von Hamas zu erfüllen, die von Hamas an die ägyptische Vermittlungsmission in der Stadt Gaza übergeben worden waren. „Wir werden es nicht erlauben, uns etwas mit Waffengewalt aufzuzwingen“, sagte der Berater.

    Zuvor verließen die Minister der von Abbas geleiteten Fatah-Bewegung zeitweilig die Regierung aus Protest gegen die Zusammenstöße innerhalb Palästinas in Gaza.

    Beobachter schließen nicht aus, dass Abbas den endgültigen Austritt von Fatah aus der Koalitionsregierung oder die Auflösung des Ministerkabinetts bekannt geben kann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Machtkampf in Palästina (40)