15:35 19 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Südkorea bietet Nordkorea Nahrungsmittelhilfe mit Hilfe von Welternährungsorganisation an

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    Südkorea ist bereit, Nordkorea mit Nahrungsmitteln im Wert von 20 Millionen US-Dollar über die UN-Welternährungsorganisation (FAO) zu helfen.

    TOKIO, 14. Juni (RIA Novosti). Südkorea ist bereit, Nordkorea mit Nahrungsmitteln im Wert von 20 Millionen US-Dollar über die UN-Welternährungsorganisation (FAO) zu helfen.

    Das teilte der südkoreanische Minister für nationale Wiedervereinigung, Lee Jae-joung, am Mittwoch Journalisten mit.

    „Das unterscheidet sich grundsätzlich von den Reislieferungen an den „Norden“ in der Darlehensform“, zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap den Minister.

    Der Minister bestätigte abermals, dass Seoul nicht die Absicht habe, neue Reislieferungen nach Nordkorea auf bilateraler Grundlage wieder aufzunehmen, bis Pjöngjang den Forderungen aus der Februar-Runde der Sechser-Verhandlungen im Atomstreit nicht nachkomme.

    Im März versprach Südkorea, Ende Mai die Reislieferungen nach Nordkorea in einem Umfang von 400 000 Tonnen im Gesamtwert von 150 Millionen US-Dollar zu beginnen. Die Lieferungen sollten in Form eines Darlehens mit einer Dauer von 30 Jahren und einer Schonfrist von zehn Jahren erfolgen. Mitte Mai war Seoul dennoch gezwungen, dieses Versprechen zurückzunehmen, weil Pjöngjang noch nicht die Verpflichtungen erfüllte, den Atomreaktor stillzulegen und die Inspekteure der IAEO ins Land hereinzulassen.

    Für Nordkorea spielen die Nahrungsmittellieferungen eine große Rolle. Nach Schätzungen der Welternährungsorganisation kann das Reisdefizit in diesem Jahr selbst mit der südkoreanischen Hilfe gut 500 000 Tonnen betragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren