20:35 18 Juli 2018
SNA Radio
    Politik

    Duma-Chef setzt auf Zusammenarbeit mit NATO bei Terrorbekämpfung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 14. Juni (RIA Novosti). Russland ist laut Dumachef Boris Gryslow bereit zu einer konstruktiven Zusammenarbeit mit der NATO im Kampf gegen den Terrorismus sowie beim Schutz von Atomanlagen und bei der Beseitigung der Folgen von technisch bedingten Katastrophen.

    Das sagte der Vorsitzende der Staatsduma (Unterhaus des Parlaments) am Donnerstag in Moskau während der Sitzung einer russisch-italienischen Parlamentskommission.

    Gryslow betonte, dass die von den USA angekündigte Aufstellung der Raketenabwehr in Osteuropa bei Russland tiefe Besorgnis errege.

    Russland setze sich für eine Stärkung des Friedens und der Stabilität in Europa ein und tue alles in seiner Kraft Stehende, um ein neues Wettrüsten zu verhindern, äußerte Gryslow. „Wir sind bereit, konventionelle Rüstungen in Europa zu reduzieren, wenn die NATO das gleiche macht.“

    Laut Gryslow sucht Russland ständig nach „gegenseitig annehmbaren Varianten der Zusammenarbeit“. Als Beispiel verwies er auf das Angebot von Russlands Präsident Wladimir Putin zur gemeinsamen Nutzung des Raketenabwehr-Radars Gabala in Aserbaidschan.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren