23:15 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Südossetien: Rakete in Georgien von georgischer Luftwaffe abgeworfen - MEHR

    Politik
    Zum Kurzlink
    Raketeneinschlag in Georgien (44)
    0 101

    Nach Informationen der südossetischen Geheimdienste gehört das Flugzeug, das die Rakete auf georgisches Territorium abgeworfen hat, Georgiens Luftwaffe.

    MOSKAU, 08. August (RIA Novosti). Nach Informationen der südossetischen Geheimdienste gehört das Flugzeug, das die Rakete auf georgisches Territorium abgeworfen hat, Georgiens Luftwaffe.

    Das teilte der Vertreter des Präsidenten von Südossetien (nicht anerkannte Republik im Bestand Georgiens) in Moskau, Dmitri Medojew, RIA Novosti mit.

    „Nach Informationen unserer Geheimdienste gehört das Flugzeug SU-25, das den Luftraum von Südossetien verletzt und über seinem Territorium eine Lenkrakete abgeworfen hat, Georgien und steht in der Bewaffnung der georgischen Luftwaffe“, sagte er am Mittwoch.

    „Wir wissen, dass diese Flugzeuge nicht nur von den georgischen Militärfliegern, sondern auch von Söldnern, insbesondere aus der Ukraine, geflogen werden“, sagte der Vertreter des südossetischen Präsidenten.

    Laut Medojew warf die SU-25 zwei Raketen ab. Die eine fiel auf georgisches Territorium in der Nähe des Dorfes Zitelubani und wurde von der Monitoringruppe der Gemischten Friedenstruppen (im georgisch-südossetischen Konfliktraum) entdeckt. Die andere Rakete, die nahe der südossetischen Ortschaft Sachor niederging, sei noch nicht gefunden worden.

    „Gegenwärtig unternehmen die Mitarbeiter der Rechtsschutzbehörden Südossetiens eine intensive Suchaktion nach dem abgeworfenen Geschoss. Wegen einer mangelhaften Befestigung konnte es einfach heruntergefallen sein“, fügte er hinzu.

    Die georgische Seite behauptet, dass ein russisches Flugzeug am Montagabend den Luftraum des Landes verletzt und eine Lenkrakete über der Ortschaft Zitelubani im Rayon Gori abgeschossen habe. Die Rakete sei nicht explodiert, hieß es.

    Die russische Luftwaffe weist die Behauptung über eine Verletzung des georgischen Luftraums entschieden zurück.

    Nach Angaben der Beobachtungsposten der südossetischen Seite war ein nicht identifiziertes Flugzeug aus östlicher Richtung, das heißt aus Georgien, in den Konfliktraum im Gebirge Südossetiens eingedrungen.

    Themen:
    Raketeneinschlag in Georgien (44)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren