04:30 21 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Nordkaukasus: Innenministerium schickt Truppenverstärkung nach Inguschetien

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Zusätzliche Truppeneinheiten des Innenministeriums Russlands sind nach Inguschetien (russische Teilrepublik im Nordkaukasus) zur Bekämpfung der wachsenden Kriminalität entsandt worden.

    NASRAN, 10. August (RIA Novosti). Zusätzliche Truppeneinheiten des Innenministeriums Russlands sind nach Inguschetien (russische Teilrepublik im Nordkaukasus) zur Bekämpfung der wachsenden Kriminalität entsandt worden.

    Wie ein ranghoher Sprecher in den bewaffneten Strukturen der nordkaukasischen Teilrepublik mitteilte, sind rund 2 500 Mann mit mehreren Dutzend gepanzerten Militärfahrzeugen nach Inguschetien verlegt worden.

    "Die Einheiten sind gegenwärtig in den Kreisen Sunscha und Malgobek stationiert", hieß es.

    Die Truppenverlegung erfolgte im Rahmen eines komplexen Vorbeugungsprogramms, das bis Ende August auf dem Territorium der Republik realisiert wird. Die Einheiten werden "an der aktiven Phase teilnehmen", sagte der Sprecher.

    Am 26. Juli hatte in Inguschetien eine Polizeioperation zur Kriminalprävention begonnen, deren Ziel in der Ermittlung von Extremisten, Mitgliedern krimineller Gruppen und anderen kriminellen Elementen besteht.

    Die Anweisung zur Operation wurde von Russlands Innenminister Raschid Nurgalijew erteilt, erfuhr RIA Novosti im Innenministerium Inguschetiens. Begründet wird die Entscheidung durch die wachsende Kriminalität in der Republik.