15:12 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukrainisches Innenministerium nimmt seinen Chef Zuschko in Schutz

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0
    KIEW, 10. August (RIA Novosti). Der amtierende Innenminister der Ukraine Michail Kornijenko hat Politiker verurteilt, die Innenminister Wassili Zuschko des Amtsmissbrauchs beschuldigen.

    „Diese Politiker sollten sich, wer sie auch sein mögen, schämen. Der Mensch ist schwer erkrankt, danach braucht er eine Nachbehandlung. Diese Zeit zieht er von seinem Urlaub ab“, hat Kornijenko am Freitag Journalisten gesagt. Das war sein Kommentar zu den neuerdings gegen Zuschko erhobenen Anklagen. Der amtierende Innenminister erklärte ferner, er habe keine Informationen darüber, wo sich Zuschko befinde, fügte jedoch hinzu, Zuschko habe sich für einen Monat beurlauben lassen.

    Im Mai dieses Jahres nahm Zuschko den Generalstaatsanwalt Swjatoslaw Piskun in Schutz, den der ukrainische Präsident Viktor Juschtschenko entlassen hatte. Von der Spezialeinheit „Berkut“ des Innenministeriums unterstützt, verschaffte sich der Innenminister gewaltsam Zugang zum Gebäude der Generalstaatsanwaltschaft und verdrängte die Mitarbeiter der Staatssicherheit nach draußen.

    Juschtschenko bezeichnete Zuschkos Handlungen als verbrecherisch.

    Zwei Tage später wurde gegen Zuschko ein Strafverfahren wegen Überschreitung der Amtsbefugnisse eingeleitet, aber ein Kiewer Gericht hob am 20. Juni den Beschluss der Generalstaatsanwaltschaft der Ukraine über die Anstrengung des Strafverfahrens auf.

    Der Minister erlebte nach diesen Ereignissen einen Herzinfarkt und kam am 26. Mai in ein Krankenhaus. Später wurde er wegen der Verschlechterung deines Gesundheitszustandes mit einem Reanimationsflugzeug in eine deutsche Klinik gebracht und dort operiert.

    Die Mitstreiter Zuschkos aus der Sozialistischen Partei und sein Anwalt Montjan erklärten, der Minister hätte vergiftet sein können. Auch sagten sie, Präsident Juschtschenko habe Zuschko kurz vor der Gesundheitsverschlechterung persönlich bedroht. Im Sekretariat des Präsidenten werden diese Beschuldigungen zurückgewiesen und als provokatorisch bezeichnet.

    Der Innenminister kehrte am 21. Juli in die Ukraine zurück, am 23. Juli nahm er seine Tätigkeit wieder auf, ging jedoch danach in Urlaub.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren