15:09 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Kasachstan: Waffendepot in Familienhaus von Nasarbajews flüchtigem Ex-Schwiegersohn entdeckt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 10
    ASTANA, 27. August (RIA Novosti). Große Mengen von Waffen und Munition sind jetzt im Haus von Muchtar Alijew, Vater des ehemaligen Schwiegersohns des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew, sichergestellt worden.

    Wie Bagdad Koschachmetow, Pressesekretär des kasachischen Innenministeriums, am Montag mitteilte, wird Rachat Alijew beschuldigt, eine Bande gebildet zu haben.

    „Laut Informationen, die die Ermittlergruppe bekommen hatte, befanden sich Waffen, die bei der Menschenentführung angewendet werden konnten, im Haus von Muchtar Alijew“. Bei der Durchsuchung seien „mehrere Arten von Waffen und Munition sichergestellt worden, die dort gesetzwidrig gelagert wurden“, sagte Koschachmetow.

    Laut Sprecher wird derzeit überprüft, wo diese Waffen bisher angewendet werden konnten.

    Rachat Alijew, ehemaliger Botschafter Kasachstans in Österreich, wird in seiner Heimat beschuldigt, eine kriminelle Gruppe gebildet zu haben, die Menschen entführt und Firmen an sich gerissen haben soll.

    Alijew junior wurde zwar auf die internationale Fahndungsliste gesetzt, die österreichischen Justizbehörden wiesen allerdings den Auslieferungsantrag Kasachstans ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren