05:14 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Japans neuer Außenminister kündigt engere Kooperation mit Russland an

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 11
    TOKIO, 27. August (RIA Novosti). Der neue japanische Außenminister Nobutaka Machimura hat nach seinem Amtsantritt am Montag angekündigt, die Zusammenarbeit mit Russland und anderen Nachbarstaaten verstärken zu wollen.

    „Ich möchte die Zusammenarbeit mit China, Südkorea und Russland ausbauen und die Beziehungen mit Indien und Australien stärken“, sagte Machimura, der bereits 2004 bis 2005 Außenminister war, auf einer Pressekonferenz in Tokio.

    Nach seinen Worten wird Japan vor allem mit den Staaten zusammenarbeiten, „die für Freiheit und Demokratie stehen“. Was ausländische Truppeneinsätze angeht, so will Machimura den bisherigen Kurs fortsetzen. Er setzte sich für die Verlängerung der Präsenz der japanischen Truppen in Kuwait, wo sie für Gütertransporte nach Irak sorgen, und im Indischen Ozean ein, wo sie Schiffe der in Afghanistan kämpfenden Anti-Terror-Koalition mit Kraftstoff versorgen.

    Machimura betonte die Wichtigkeit der Beziehungen mit dem Hauptverbündeten USA und kündigte einen Ausbau der Kooperation an. Als eine seiner Hauptaufgaben im Amt des Außenministers bezeichnete Machimura die Ausweitung des „diplomatischen Einflusses“ Japans.

    Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe hatte als Reaktion auf die schwere Wahlniederlage seiner Liberaldemokratischen Partei (LDP) im vergangenen Monat am Montag sein Kabinett umgebildet. Machimura löste den bisherigen Außenminister Taro Aso ab, der am Montag zum Generalsekretär der LDP Japans ernannt worden war.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren