17:37 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    LDPR-Chef Schirinowski dankt Mironow für Abwerbung von Mitrofanow

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 02

    Der Vorsitzende der Liberaldemokratischen Partei, Wladimir Schirinowski, bedankt sich bei der Partei "Gerechtes Russland" dafür, dass sie seine Partei von Alexej Mitrofanow befreit hat.

    MOSKAU, 29. August (RIA Novosti). Der Vorsitzende der Liberaldemokratischen Partei, Wladimir Schirinowski, bedankt sich bei der Partei "Gerechtes Russland" dafür, dass sie seine Partei von Alexej Mitrofanow befreit hat.

    Das sagte er am Mittwoch in einem Pressegespräch zum Parteiwechsel Mitrofanows zu „Gerechtes Russland“, dessen Chef der Vorsitzende des Föderationsrates, Sergej Mironow, ist.

    „Wir sind Herrn Mironow sehr dankbar, dass er uns von Alexej Mitrofanow befreit hat“, betonte Schirinowski.

    Zugleich bezeichnete er allerdings die Handlungen von "Gerechtes Russland" als „politische Räuberei.“ „Mironow hat wenig bekannte Namen in seiner Partei. Daher muss er andere Politiker anlocken“, stellte Schirinowski fest.

    Dennoch beteuerte der LDPR-Chef, dass ihm der Weggang Mitrofanows nicht Leid tue. „Ich wollte ihn bereits im Dezember 2003 loswerden, aber damals wurde ich von mehreren Abgeordneten überredet, ihn in unserer Kandidatenliste bleiben zu lassen.“

    „Er agierte eigenwillig, warb fast nur für sich selbst, und seine Äußerungen riefen oft negative Emotionen sowohl unter den Wählern als auch im russischen Establishment hervor“, kritisierte Schirinowski. Außerdem verwies er darauf, dass Mitrofanows Handlungen in jeder Sitzung der LDPR-Fraktion von den Parteikollegen kritisiert worden seien. Dem Parteichef zufolge können manche Erklärungen Mitrofanows zu internationalen Problemen negative Folgen für die Position Russlands haben. Unter anderem gehe es um den Militäreinsatz im Irak, präzisierte Schirinowski.

    Ferner informierte er, dass Mitrofanow seinen finanziellen Beitrag zum Dumawahlkampf 2003 nicht geleistet habe, der nach seiner Einschätzung die LDPR mehrere Millionen US-Dollar gekostet habe. „Ich habe sogar eine Quittung von ihm, die ich Ihnen und dem ganzen Land zeigen kann“, fügte der Chef der Liberaldemokraten hinzu.

    Den Austritt von Abgeordneten aus Parteien schätzte er als einen „natürlichen Prozess“ ein. „Vor jeder Dumawahl verlassen fünf oder sechs Abgeordnete die LDPR, das ist normal. Je mehr Personen mit zweifelhaftem Ruf weggehen, desto besser ist es für uns“, unterstrich Schirinowski. Nach seinen Worten legt er viel Wert auf solche Eigenschaften wie Ehrlichkeit und Treue.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren