19:32 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Tag des Wissens: Russische Politiker besuchen traditionell Lehranstalten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1010
    MOSKAU, 31. August (RIA Novosti). Beamte und Politiker feiern den Tag des Wissens am 1. September in Schulen und Hochschulen in Russland. Das ist seit der Amtszeit des ersten russischen Präsidenten Boris Jelzin zur Gewohnheit geworden.

    Der Erste Vizepremier Sergej Iwanow wird am morgigen Feiertag die Wirtschafts-Berufsschule Nr. 27 im Moskauer Vorort Podolsk besuchen, wie ein Vertreter des Apparats von Iwanow RIA Novosti mitteilte.

    Dmitri Medwedew, ebenfalls Erster Vizepremier, wird eine Schule in einem Vorort Moskaus besuchen.

    Leonid Rejman, russischer Telekommunikationsminister, besucht die Schule im Lenin-Sowchos, Rayon Leninski, bei Moskau.

    Der Landwirtschaftsminister Alexej Gordejew feiert den 1. September in seinem Heimatdorf Kitowo im Gebiet Rjasan.

    Für einige Minister begannen die Feierlichkeiten schon am heutigen Freitag:

    Der Wirtschaftsminister German Gref hielt schon heute am Tag der Studienanfänger in der Hochschule für Wirtschaft eine Rede. Üblicherweise tritt der Finanzminister Alexej Kudrin ebenfalls vor den Wirtschaftsstudenten auf, doch er ist zur Zeit in Urlaub.

    Der Verkehrsminister Igor Lewitin besucht auf seiner Inspektionsreise durch Häfen in Südrussland die Filiale der Rostower staatlichen Universität für Verkehrswesen in Tuapse (Region Krasnodar).

    Der Chef der Russischen Eisenbahnen, Wladimir Jakunin, besucht morgen die Moskauer Berufsfachschule für Bahnwesen.

    Sergej Mironow, Chef des russischen Föderationsrats, wird in der Militär-Musik-Schule bei Moskau erwartet.

    Der Chef der Kommunistischen Partei, Gennadi Sjuganow, besucht die allgemeinbildende Schule Nr. 1142, wo er dem Apparat der kommunistischen Dumafraktion zufolge zusammen mit den Schülern am Festappell teilnehmen wird.

    Wladimir Schirinowski, Chef der Liberaldemokratischen Partei Russlands (LDPR) wird vor den Studenten der Moskauer staatlichen öffentlichen Universität (MGOU) einen Vortrag halten und sich mit Studienanfängern unterhalten.

    Einige Politiker und Beamte werden am 3. September Lehranstalten besuchen, da verschiedene Bildungsstätten ihren Lehrbetrieb erst am Montag aufnehmen, da der 1. September auf einen Samstag fällt.

    Außenminister Sergej Lawrow wird an diesem Tag in der Moskauer staatlichen Universität für internationale Beziehungen (MGIMO) des russischen Außenamts einen Vortrag über internationale Politik und bilaterale Beziehungen halten.

    Staatsduma-Chef Boris Gryslow wird der Trauerfeier zum dritten Jahrestag der Terrortragödie in Beslan (Nordossetien) beiwohnen. Bei der Geiselnahme Anfang September 2004 in der Mittelschule Nr. 1 in Beslan waren 333 Menschen ums Leben gekommen, darunter 186 Kinder.

    Die Versammlungsteilnehmer werden der Verstorbenen gedenken und Kränze an den Schulmauern niederlegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren