02:55 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    300 000 Milizionäre sollen Sicherheit am "Tag des Wissens gewährleisten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Etwa 300 000 Milizionäre und Angehörige der Innenministeriumstruppen werden am "Tag des Wissens" die Sicherheit der Schüler gewährleisten, teilte ein Sprecher des Innenministeriums RIA Novosti mit.

    MOSKAU, 01. September (RIA Novosti) Etwa 300 000 Milizionäre und Angehörige der Innenministeriumstruppen werden am "Tag des Wissens" die Sicherheit der Schüler gewährleisten, teilte ein Sprecher des Innenministeriums RIA Novosti mit.

    "Der 1. September ist ein besonderer Feiertag für Tausende Jungen und Mädchen. Nach den langen Ferien kehren sie in die Schule zurück, treffen Klassenkameraden und Lehrer. Das ist ein sehr freudiges Ereignis und unsere Aufgabe besteht darin, dass niemand den Kindern diesen Tag verdirbt", sagt er.

    Am Samstag finden in über 112 500 Lehreinrichtungen Festveranstaltungen statt, darunter in 59 000 Schulen, 5 500 Colleges und fast 3 000 Hochschulen. "Vor den feierlichen Appellen wurden die Schulen und deren anliegende Territorien sorgfältig von Kinologen und Spürhunden überprüft und vor den Eingängen der Lehreinrichtungen werden Metalldetektoren aufgestellt", teilte das Pressezentrum mit. Besonders betont wurde dabei, dass "die Miliz alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen getroffen hat."

    Außerdem werden am 1. September auf dem Schulweg verstärkt Verkehrspolizisten eingesetzt, die den Kindern beim Überqueren der Straße helfen sollen und sie an die Straßenverkehrsregeln erinnern.

    "Wir haben uns gut auf das neue Schuljahr und auf Fragen der Straßenverkehrssicherheit vorbereitet - es wurden die Schilder neben den Schulen erneuert, neue Verkehrsschilder aufgestellt und Polizisten "auf Lauer" gelegt", teilte das Ministerium mit.

    Darüber hinaus wurden die Schulen vor dem neuen Schuljahr überprüft. Besonders sorgfältig wurden Boden- und Kellerräume, Garagen und Werkstätten kontrolliert. Dabei wurden gefährliche offene Baustellen und nicht geschlossen Luken entdeckt. Herrenlose Fahrzeuge und Bauwagen vor den Schulen wurden rechtzeitig evakuiert, fügte ein Sprecher des Innenministeriums hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren