06:54 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Außenministerium unterstützt Bericht der Internationalen Atombehörde zum Iran

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Der Bericht des Vorsitzende der Internationalen Atombehörde (IAEA), Mohammed al-Baradei, über das iranische Atomprogramm wurde in Moskau positiv aufgenommen.

    MOSKAU, 01. September (RIA Novosti). Der Bericht des Vorsitzende der Internationalen Atombehörde (IAEA), Mohammed al-Baradei, über das iranische Atomprogramm wurde in Moskau positiv aufgenommen.

    In dem Bericht wird vermerkt, dass die Zustimmung Teherans, die Fragen bezüglich seines Atomprogramms zu beantworten "ein bedeutender Schritt voran" ist. Gleichzeitig müsse der Iran zusätzliche Anstrengungen unternehmen, um den friedlichen Charakter dieses Programmes zu beweisen, heißt es in dem Bericht weiter.

    Dem Bericht liegt ein von der Internationalen Atombehörde und dem Iran gemeinsam erarbeiteter Plan zur Regulierung der noch ausstehenden Fragen zum iranischen Atomprogramm bei.

    "Wir halten die Zustimmung zu diesem Plan für einen positiven Schritt. Es ist wichtig, dass diese Übereinkunft rechtzeitig und in vollem Umfang vom Iran erfüllt wird. Dies hilft sicherlich bei der Regulierung der Situation um das Atomprogramm Teherans", kommentierte der offizielle Vertreter des russischen Außenministeriums, Michail Kamynin.

    Seinen Worten nach ist "ein weiterer Ausbau der Zusammenarbeit zwischen dem Iran und der Agentur sowie die Erfüllung der Resolutionen von IAEA und UN-Sicherheitsrat notwendig, damit schließlich das Vertrauen in den friedlichen Charakter des iranischen Atomprogramms wiederhergestellt wird."

    Nach Angaben Kamynins wird das Dokument in Moskau studiert. Seine Erörterung werde erst in zwei Wochen auf dem Verwaltungsrat der Internationalen Atombehörde stattfinden. Das Dokument wurde zudem an den UN-Sicherheitsrat zur Kenntnisnahme geschickt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren