02:00 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Mehr als 2,5 Tonnen Sprengstoff auf Sinai sichergestellt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 210
    KAIRO, 03. September (RIA Novosti). Mehr als 2,5 Tonnen Sprengstoff haben ägyptische Polizisten an diesem Sonntag im Raum Al-Gefgafa auf der Sinai-Halbinsel sichergestellt.

    Laut lokalen Medienberichten hatte die Polizei in dieser Region gezielt nach Schmuggelsprengstoff gesucht. In dem Versteck wurden zudem Drogen gefunden. Die Polizei sucht nun nach dem Inhaber des Lagers.

    Ägyptische Sicherheitskräfte hatten bereits mehrmals solche Verstecke auf der Sinai-Halbinsel gefunden. Die Polizei vermutet, dass der Sprengstoff für Palästinenser im Gaza-Streifen bestimmt war, der seit zwei Monaten unter Kontrolle der radikalislamischen Hamas steht.

    Vorige Woche hatte Israels Minister für interne Sicherheit, Avraham Dichter, der Regierung in Kairo vorgeworfen, nicht genug Anstrengungen gegen den Schmuggel von Sprengstoff in die Palästinenser-Gebiete zu unternehmen. Ägypten weist die Vorwürfe als unbegründet zurück.

    Beim Rückzug aus dem Gaza-Streifen vor zwei Jahren hatte das israelische Militär die Kontrolle über die so genannte Philadelphia-Straße aufgegeben, die die palästinensische Enklave mit Ägypten verbindet. In dieser Region soll es nach israelischen Angaben zahlreiche unterirdische Tunnel geben, durch die militante Palästinenser mit Waffen und Sprengstoff versorgt werden.

    Seit dem Machtantritt der Hamas sind nach Angaben der israelischen Geheimdienste 40 Tonnen Sprengstoff in die palästinensische Enklave geschmuggelt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren