12:08 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands Liberaldemokraten warnen vor Einmischung von „Silowiki“ in Parlamentswahl

    Politik
    Zum Kurzlink
    Wahlkampagne in Russland (77)
    0 0 12
    MOSKAU, 04. September (RIA Novosti). Wladimir Owsjannikow, Abgeordneter der Fraktion der Liberaldemokratischen Partei, hat den Staatsduma-Vorsitzenden Boris Gryslow, gebeten, Informationen nachzugehen, laut denen die „Silowiki“ („bewaffnete Sicherheitsbehörden“) den Auftrag bekommen haben, in den Regionen einen deutlichen Sieg der Partei „Einheitliches Russland“ bei der Wahl im Dezember zu sichern.

    „In einigen Regionen wurden laut diesen Informationen Leiter der örtlichen Behörden zusammengerufen und instruiert, einen größtmöglichen Sieg der Partei ‚Einheitliches Russland’ zu gewährleisten“, sagte Owsjannikow. „Die Rede war von einem Ziel, 80 Prozent der Stimmen für diese Partei zu erreichen.“

    „Ich denke nicht, dass dies vom Zentralkomitee der Partei ausgeht, geschweige denn von Ihnen“, fügte der Abgeordnete hinzu. Er bat den Staatsduma-Vorsitzenden, den besonders eifrigen Beamten aus den Geheimdienst- und Polizeistrukturen Einhalt zu gebieten.

    „Ihre Information wurde zur Kenntnis genommen, danke“, erwiderte Gryslow darauf.

    Themen:
    Wahlkampagne in Russland (77)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren