04:56 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland appelliert an Israel und Palästina: Langer Atem vonnöten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    MOSKAU, 04. September (RIA Novosti). Russland hat Israel und Palästina aufgerufen, Geduld aufzubringen und sich keinen Provokationen vonseiten derer auszuliefern, die den palästinensisch-israelischen Dialog torpedieren wollen.

    Aus Anlass der erneuten Zuspitzung der Lage in den palästinensischen Gebieten im Zusammenhang mit dem Beschuss Israels aus dem Gazastreifen hat der stellvertretende Leiter des Departements für Presse und Information des russischen Außenministeriums, Boris Malachow, in Beantwortung auf Presseanfragen zu langem Atem gemahnt. „In Moskau wird der Raketenbeschuss Israels verurteilt und kategorisch abgelehnt. Beunruhigend ist insbesondere der Umstand, dass die Schläge gegen die friedliebende Bevölkerung und Zivilobjekte gerichtet sind.“

    Keinerlei Argumente könnten derartige Aktionen rechtfertigen und als begründet hingenommen werden, wird Malachow auf der Webseite des Ministeriums zitiert.

    „Wir rufen die Seiten abermals zu Geduld und Vernunft auf. Wir appellieren, nicht auf die Provokationen jener hereinzufallen, die einen Schlussstrich unter die Perspektive einer politischen Regelung zwischen Israel und Palästina ziehen wollen“, heißt es in der Erklärung.

    „Gleichzeitig müssen aber auch Informationen über einen israelischen Vergeltungsschlag Sorge hervorrufen. Es wäre nicht das erste Mal, dass solche Handlungen sich als überzogen und inadäquat erweisen würden“, stellt der Diplomat fest.

    „Hauptopfer wären wiederum unschuldige Zivilpersonen, nicht zuletzt palästinensische Kinder, wie es auch beim Beschuss des Flüchtlingslagers Dschabalija im Norden des Gazastreifens am 29. August der Fall war“, wird in Erinnerung gerufen.