00:50 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Ex-Parlamentschef sieht EU in einer „Wachstumskrise“

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    BRÜSSEL, 04. September (RIA Novosti). Nach Ansicht des spanischen Politikers Josep Borrell, Ex-Präsident des Europäischen Parlaments, leidet die Europäische Union „an einer Ungleichheits- und Wachstumskrise“.

    „Wir sind zahlreich und haben eine unterschiedliche Weltsicht, deshalb ist unser Willen nicht einheitlich und das politische Projekt (für die Europäische Union) erst zu bestimmen“, zitiert die Internetzeitung „EUobserver“ eine Ansprache Borrells an der Internationalen Menendez-Pelayo-Universität (Spanien).

    Das Problem liege darin, so Borrell, wie EU-Länder an gemeinsame politische Projekte herangehen, die für das Überleben dieser regionalen Organisation notwendig seien. „Einzeln genommen, sind die europäischen Länder ohnmächtig. Wollen wir überleben, so müssen wir uns vereinigen“, sagte der Politiker. Borrell war Präsident des Europaparlaments von Juli 2004 bis Januar 2007.