01:01 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    US-Kommando: Mit Irans Revolutionsgarde verbundener Terrorist im Irak festgenommen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01
    MOSKAU, 05. September (RIA Novosti). Das amerikanische Kommando der Koalitionskräfte (MNF-I) im Irak hat erklärt, dass MNF-I-Soldaten am Mittwoch in Kerbela einen Terroristen festgenommen haben, der mit der iranischen Elitetruppe, der Revolutionsgarde, verbunden ist.

    Wie es in der Mitteilung auf der Webseite des MNF-I-Kommandos hieß, wird der Festgenommene verdächtigt, an der Entsendung von Irakern in die Trainingslager der Revolutionsgarde in Iran zur Ausbildung für terroristische Akte beteiligt zu sein. Nach Angaben des amerikanischen Kommandos ist er auch Koordinator für die materielle und technische Ausrüstung der Anschläge im Zentrum von Bagdad. Außerdem haben die Soldaten Computerausrüstung, Kommunikationsmittel sowie verschiedene Dokumente und Fotos beschlagnahmt.

    Die amerikanischen Militärs nehmen an, dass diese Dokumente Informationen über andere rechtswidrige Handlungen der Revolutionsgarde zur Untergrabung der Sicherheitsoperationen enthalten können.

    „Während Iran seinen verborgenen Krieg gegen das irakische Volk fortführt, werden die Koalitionstruppen neue Operationen durchführen und den Zufluss von verbotenen, tödlichen Materialien aus Iran in den Irak unterbinden“, sagte Christopher Garver, Pressesprecher des Kommandos der Koalitionskräfte im Irak.

    Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters hat der Generalmajor der US-Armee Rick Lynch, Befehlshaber der amerikanischen Einheiten im zentralen Gebiet des Irak, im letzten Monat erklärt, dass nach Angaben der Ermittlung circa 50 Mitglieder der Revolutionsgarde den schiitischen Extremisten im Südirak das Schießen aus Artilleriegeschützen beibringen.

    Nach Angaben der Agentur halten die amerikanischen Militärs seit Januar 2007 fünf Iraner fest. Es heißt, dass sie zur Revolutionsgarde gehören und den Extremisten Hilfe leisten. Doch Iran besteht darauf, dass die festgenommenen Iraner Diplomaten sind, und fordert ihre Freilassung.