08:51 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Kurznachrichten: Präsident Putin verhandelt mit Australiens Premier Howard

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    MOSKAU, 07. September (RIA Novosti). Weitere Meldungen: Russlands Parlament prüft Aussetzung des KSE-Vertrags/ Polen erwartet baldige Entscheidung über US-Raketenabwehrbasis/ Premier Fradkow besucht High-Tech-Unternehmen/ Erster Vizepremier Iwanow berät über Nanotechnologien

    Putin verhandelt mit Australiens Premier Howard

    * Wladimir Putin ist in Sydney mit dem australischen Premierminister John Howard zussammengetroffen. Dem russischen Präsidenten zufolge entstehen nach den Verhandlungen in der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern neue Möglichkeiten . An dem Gespräch beteiligen sich zudem der russische Außenminister Sergej Lawrow und der Assistent des Präsidenten, Sergej Prichodko.

    Russlands Parlament prüft Aussetzung des KSE-Vertrags

    * Die Staatsduma (Unterhaus des Parlaments) prüft derzeit den Gesetzentwurf zur Aussetzung des Vertrags über konventionelle Streitkräfte in Europa, heißt es auf der Webseite des Unterhauses. Der Gesetzentwurf wurde von Russlands Präsident in die Staatsduma eingebracht.

    Polen erwartet baldige Entscheidung über US-Raketenabwehrbasis

    * Über die Stationierung einer US-Raketenabwehrbasis in Polen kann in den kommenden drei Monaten abgestimmt werden.

    Das teilte der polnische Vizeaußenminister Witold Waszczykowski nach einer neuen Verhandlungsrunde mit einer amerikanischen Delegation in Warschau mit.

    Die Verhandlungen betrafen ein Abkommen über den Bau und Betrieb der US-Raketenabwehrbasis: Zugang zur Basis, Leitung der Anlage, Informationsaustausch, wirtschaftlicher Nutzen für die örtliche Bevölkerung. Zudem wurde der Entwurf eines Vertrages über Zusammenarbeit zwischen Polen und den USA in Politik und Verteidigung behandelt.

    Premier Fradkow besucht High-Tech-Unternehmen

    * Der russische Premierminister Michail Fradkow reist am Freitag nach Obninsk (100 Kilometer südlich von Moskau), wo er Betriebe besucht, die im High-Tech-Branche tätig sind.

    Das teilte der Pressedienst der Regierung mit.

    Unter anderem wird er das Physikalisch-energetische Institut besuchen, das sich mit den komplexen Forschungen von physikalisch-technischen Problemen der Atomwissenschaft und -technik befasst.

    Erster Vizepremier Iwanow berät über Nanotechnologien

    * Russlands Erste Vizepremier Sergej Iwanow führt am Freitag eine Beratung des Rates für Nanotechnologien durch.

    Wie er sagte, wird es unter anderem um die Realisierung des Gesetzes über die Gründung einer Staatsholding für Nanotechnologien gehen.

    Der Nachdruck und Zitate sind nur mit der Quellenangabe RIA Novosti gestattet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren