16:08 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Russland und APEC auf einem stabilen Entwicklungsweg - Ein Beitrag von Wladimir Putin

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 210
    MOSKAU, 07. September (RIA Novosti). Im kommenden Jahr jährt sich die vollberechtigte Mitgliedschaft Russlands in der APEC zum zehnten Mal.

    Ich kann wiederholen, dass dies für uns eine prinzipielle und strategische Wahl war. Eine Wahl, die durch objektive wirtschaftliche Faktoren und geopolitische Umstände bedingt war. Das Leben selbst hat mehrmals und überzeugend bestätigt, dass diese Entscheidung rechtzeitig und begründet war.

    Heute, am Vorabend des APEC-Gipfels in Sydney, möchte ich meine Überlegungen zu den Perspektiven der Teilnahme Russlands an dieser einflussreichen regionalen Gemeinschaft darlegen.

    In das 21. Jahrundert ist die APEC (Asia-Pacific Economic Cooperation) als eine der größten und besonders angesehenen regionalen Strukturen getreten, die der Größe nach eine einmalige Zusammensetzung von Wirtschaften und Ländern umfasst, die zu beiden Seiten des Stillen Ozeans liegen. Darin sind sowohl Asien als auch der östliche Teil des amerikanischen Kontinents und der südliche Teil des Pazifikraums vertreten. Auch Russland kooperiert erfolgreich mit.

    Die rasante Entwicklung der Asiatisch-Pazifischen Region lässt die APEC als eine besonders aussichtsreiche Wirtschaftsgemeinschaft in der Welt bezeichnen. Bereits jetzt entfallen 57 Prozent der globalen BIP, 48 Prozent des gesamten Welthandels und mehr als 40 Prozent der ausländischen Direktinvestitionen auf die Staaten, die zu diesem Forum gehören. Laut Expertenschätzungen können diese Kennziffern in den kommenden Jahren weiter steigen. Dafür sprechen auch die ständigen APEC-Prioritäten, die in einer Verbesserung der Handelsbeziehungen im Asiatisch-Pazifischen Raum und in einer Vertiefung der regionalen Integration bestehen.

    Die aktive und vielfältige Teilnahme an der APEC wird heute zu einer immer wichtigeren Ausrichtung der Außenpolitik Russlands im Osten. Dementsprechend steigt auch das Niveau unseres Zusammenwirkens mit dem Forum von Jahr zu Jahr. So ist der APEC-Anteil am Außenhandel Russlands nach dem jetzigen Stand auf 18,1 Prozent gestiegen, darunter beim russischen Export auf 16,6 Prozent. Einflussreiche APEC-Mitgliedsländer wie China und die USA gehören zu Top Ten unserer Handelspartner. Gemeinsam mit Japan sind sie in der Top Ten der aktivsten Kooperationspartner Russlands im Investitionsbereich präsent.

    Unsere zentrale Aufgabe besteht darin, die APEC-Möglichkeiten für eine maximal effektive und wirksame Einbeziehung Russlands in die Mechanismen der asiatisch-pazifischen Integration zu nutzen. Dies ergänzt auf eine natürliche Weise die internen russischen Pläne der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung. In erster Linie geht es dabei um Projekte zu einer intensiven Entwicklung in Sibirien und im Fernen Osten. Auf eine umfassende Modernisierung der führenden Wirtschaftsbranchen sowie der wirtschaftlichen und der Verkehrsinfrastruktur dieser Regionen ist unter anderem das Entwicklungsprogramm für Fernost und Transbaikalien gerichtet, d. h. der Regionen, die unmittelbar im Asiatisch-Pazifischen Raum liegen.

    Russland hat offiziell seine Bereitschaft bekundet, 2012 in der APEC den Vorsitz zu führen. Nicht zufällig haben wir vorgeschlagen, das Treffen der Gemeinschaft im östlichen Teil unseres Landes, in Wladiwostok, abzuhalten. Wir rechnen damit, dass während dieses Treffens ein eingehendes Gespräch über die Geschicke des Asiatisch-Pazifischen Raums und über deren Voranschreiten zu einer nachhaltigen und stabilen Entwicklung stattfinden wird.

    Ich möchte betonen, dass viele wichtige Termine der Arbeitsorgane der APEC bereits seit mehreren Jahren im russischen Fernen Osten abgehalten werden. Zu ihnen kann man eine großangelegte Investitionsmesse der APEC sowie Tagungen von Arbeitsgruppen des Forums für Verkehrswesen, für Energiewirtschaft, für Industriewissenschaft und Technologien zählen. Von einem engagierten und inhaltsvollen Dialog war auch der erste Pazifik-Kongress geprägt, der einen roten Faden durch den Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und der APEC gezogen hatte.

    Wir zweifeln nicht daran, dass der russische Vorsitz in der APEC sowohl uns als auch unseren Partnern einen großen Nutzen bringen kann. In erster Linie hinsichtlich der weiteren Festigung der gegenseitig vorteilhaften Geschäftsbeziehungen und des Freihandelsraums wie auch in Bezug auf die Nutzung von Innovationstechnologien. Dies wäre ein wirksamer Beitrag zur Entwicklung der regionalen und der globalen Kooperation, ein Ansporn zur bi- und zur multilateralen Zusammenarbeit zwischen den Wirtschaften der APEC-Länder.

    Natürlich beschränkt sich die gegenwärtige Tätigkeit des Forums nicht auf die Lösung ausschließlich wirtschaftlicher Fragen. Zu einer aktuellen Aufgabe wird der Kampf gegen Bedrohungen und Herausforderungen für die Entwicklung. Zu diesen gehören die Ausschaltung des internationalen Terrorismus, Verhinderung von technischen und Naturkatastrophen sowie Vorbeugung von epidemischen Krankheiten. Ein ernsthaftes Hindernis auf dem Weg zur Gewährleistung der Stabilität der APEC-Wirtschaft bleibt das Problem der Korruption und der gesetzwidrigen Geldwäsche.

    Russland festigt konsequent seine Positionen in diesen wichtigen Bereichen der regionalen Zusammenarbeit. Spürbar ist der Beitrag unseres Landes zum Anti-Terror-Kampf innerhalb der APEC. So haben wir in diesem Jahr die Initiative unterbreitet, ein System zum Schutz wichtiger Energie-Objekte vor Terroranschlägen zu schaffen. Gemeinsam mit anderen Teilnehmerstaaten des Forums nehmen wir an der Konzipierung gemeinsamer Schritte zur Blockierung von Kanälen zur Finanzierung von Terroristen sowie zur Eindämmung der Korruption teil. Außerdem agiert unser Land seit dem vergangenen Jahr als Co-Sponsor eines umfassenden Zivilisationendialogs innerhalb der APEC. Dieser ist berufen, unsere Gesellschaften, insbesondere die Jugend, vor Xenophobie sowie vor der ethnischen und religiösen Intoleranz zu schützen.

    Russland war einer der Initiatoren der Arbeit, die auf den Widerstand gegen technische und Naturkatastrophen gerichtet war. Diese Aktivitäten galten auch der Entwicklung eines Systems des Informationsaustauschs und abgestimmten Handelns bei der Entstehung von Epidemien und Pandemien.

    Außerdem unterstützten wir ständig die Bewegung zur Gewährleistung der regionalen Energiesicherheit, und zwar auf der Grundlage von Bedingungen der Partnerschaft, die für alle von Vorteil sind.

    Als besonders bedeutend betrachten wir heute eine Festigung des Zusammenwirkens zwischen den offiziellen und den geschäftlichen Kreisen der APEC. Russland war ein aktiver Befürworter der Aufnahme eines Industrie-Dialogs über die Nichteisenmetalle, an dem Unternehmer aus zwölf APEC-Ländern teilnahmen. Laut allgemeiner Meinung war seine dreijährige Arbeit für alle Seiten nützlich und hat die Möglichkeit geboten, bei der Herstellung günstigerer Bedingungen für die Arbeit der entsprechenden Märkte in der APEC ernsthafte Fortschritte zu machen. Gegenwärtig wird dieser Dialog in eine neue, stärkere und umfassendere Struktur umgewandelt, deren Tätigkeit, wie ich hoffe, genauso effektiv sein wird.

    Eine ernsthafte Aufmerksamkeit verdient auch die Arbeit der Leiter großer russischer Unternehmen im Wirtschaftskonsultativrat der APEC. Sein konstruktives Zusammenwirken mit den wichtigsten Strukturen des Forums festigt sich kontinuierlich und unbeirrt, wobei die Interessen des privaten und des staatlichen Sektors vereint werden. Es handelt sich um eine überaus aussichtsreiche gemeinsame Tätigkeit, die eine unmittelbare praktische Wirkung für die Entwicklung der Wirtschaften der Teilnehmerländer hat.

    * * *

    Abschließend möchte ich erneut betonen, dass Russland einen aktiven Ausbau seiner Teilnahme an der APEC-Arbeit anstrebt und das auch weiterhin tun wird. Von einer prinzipiellen Bedeutung ist für uns, dass die Tätigkeit der Vereinigung unter Berücksichtigung des Konsens und der Freiwilligkeit der Umsetzung der angenommenen Beschlüsse sowie in Übereinstimmung mit den eigenen nationalen Interessen erfolgt. Gerade dieses Herangehen bietet die Möglichkeit, sowohl regionale Fortschritte als auch die Lösung konkreter Aufgaben zu erzielen, die ein jeder Teilnehmer für sich stellt.

    Ein zentrales Thema des jetzigen Gipfels in Sydney "Zur Festigung unserer Gemeinschaft und zur Herstellung einer stabilen Zukunft" entspricht voll und ganz der Logik der wirtschaftlichen Entwicklung der APEC, der die Vertiefung der gegenseitig vorteilhaften Zusammenarbeit, ein umfassender Ausbau des Handels und der Investitionen sowie die Festigung der gemeinsamen Sicherheit zu Grunde liegen. Ich bin sicher, dass das Treffen der APEC-Spitzenrepräsentanten in Australien zur Durchsetzung dieser strategischen Ziele beitragen wird, von denen das wichtigste in der Gewährleistung einer stabilen und voraussagbaren Zukunft für alle Länder und Völker der Region besteht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren