04:31 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Deutschland präsentiert sich in Tscheljabinsk

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    TSCHELJABINSK, 07. September (RIA Novosti). In Tscheljabinsk (Südural) finden vom 10. bis 15. September Deutsche Tage statt.

    Das teilte ein Mitarbeiter des Pressedienstes des Gouverneurs des Gebietes Tscheljabinsk am Freitag RIA Novosti mit. „Die Einwohner von Tscheljabinsk können innerhalb von fünf Tagen alles über das moderne Deutschland - vom Filmwesen über aktuelle Strömungen in Literatur und Musik, die Staatsordnung und das Funktionieren der Wirtschaft bis hin zu den kulinarischen Traditionen - erfahren“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    Er fügte hinzu, dass die Veranstaltung unter Beteiligung des deutschen Generalkonsuls in Jekaterinburg, Dr. Tilo Klinner, und von leitenden Mitarbeitern der Gebietsexekutive eröffnet werde.

    „Das Ziel der Deutschen Tage in Tscheljabinsk sind ein Kulturaustausch und die Schaffung einer Informationsplattform für zwischennationale Kommunikationen“, sagte der Sprecher.

    Nach Angaben des Pressedienstes wird die Veranstaltung in vier thematischen Richtungen verlaufen: „Filmkunst“, „Leben“, „Bildungswesen“ und „Literatur“. Im Abschnitt „Filmkunst“ wird - erstmals in Tscheljabinsk - ein deutsches Filmfestival durchgeführt, auf dem moderne Streifen im klassischen und im postmodernistischen Stil vorgeführt werden.

    Das Festival wird mit dem Streifen „Sommer vorm Balkon“ von Andreas Dresen eingeleitet. Zum Programm gehört auch der Kurzfilmwettbewerb „Zum Leben“, bei dem von deutschen und von Tscheljabinsker Studenten gedrehte Streifen gezeigt werden.

    Im Rahmen des Blocks „Bildungswesen“ werden Stipendienprogramme deutscher Fonds präsentiert. Jeder Interessent kann sich von Vertretern der Fonds beraten lassen.

    Vorgesehen sind auch eine Ausstellung zum Thema „Deutschland: Momente“ und offene Seminare, die verschiedenen Aspekten der deutschen Gegenwart gewidmet werden.

    Die Initiative zur Durchführung des Forums stammt von Aspiranten an den Universitäten Tscheljabinsk und Südural. Diese Idee wurde vom Kulturministerium des Gebietes Tscheljabinsk, von der Tscheljabinsker Kultur- und Kunstakademie, vom Bosch-Fonds und von der Moskauer Abteilung des Goethe-Institutes unterstützt.

    Tscheljabinsk, eine der größten Industriestädte Russlands, liegt im Südural, an der Grenze zwischen Europa und Asien und ist 2300 km südöstlich von Moskau entfernt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren