10:29 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Führende APEC-Repräsentanten erörtern Probleme des Klimawandels

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    SYDNEY, 08. September (RIA Novosti). Führende Repräsentanten von 21 Ländern der asiatisch-pazifischen Region, darunter die Präsidenten Russlands und der USA, Wladimir Putin und George W. Bush, erörtern am Samstag informell Probleme des Klimawandels und des internationalen Handels.

    Die Diskussion findet im Rahmen des Jahresgipfels der Organisation für die Asiatisch-Pazifische Wirtschaftskooperation (APEC) im australischen Sydney statt. "Wir haben eine Möglichkeit, Probleme des Klimawandels und des weltweiten Handels zur Sprache zu bringen", sagte Australiens Premier John Howard zur Eröffnung des Treffens. Er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass das zweitägige Forum produktiv sein wird.

    An dem Forum nehmen Australien, Brunei, Vietnam, Hongkong, Indonesien, Kanada, China, Malaysia, Mexiko, Neuseeland, Papua-Neuguinea, Peru, Russland, Südkorea, Singapur, die USA, Thailand, die Philippinen, Chile, die chinesische Insel Taiwan und Japan teil. Auf der Tagesordnung stehen auch Fragen, die die Energiesicherheit und dem Kampf gegen den Terrorismus betreffen.

    Die australischen Sicherheitskräfte ergriffen beispiellose Maßnahmen: Der Tagungsort - das weltberühmte Gebäude des Operntheaters in Sydney - ist mit Stahlgittern umzäunt. In der Luft schweben Hubschrauber. Die Bucht vor dem Theater wird von Schnellbooten der Polizei und der australischen Streitkräfte patrouilliert.

    Putin war am Vortag zu einer Visite in Australien eingetroffen. Er wurde zum ersten russischen Staatschef, der Australien besucht.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren