23:22 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Atomstreit mit Iran: IAEO erwartet Bericht von ElBaradei

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0
    WIEN, 10. September (RIA Novosti). In der österreichischen Hauptstadt Wien beginnt am Montag ohne Ausschluss der Öffentlichkeit eine Sitzung des Gouverneursrates der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO).

    Wie ein IAEO-Sprecher RIA Novosti mitteilte, wird das Treffen fünf Tage dauern, bei dem Vertreter von 35 Staaten über Maßnahmen zur Atomsicherheit und über die Tätigkeit der IAEO in Bezug auf die Atomwissenschaft, Technologien und ihre Anwendung sprechen.

    Die Treffen eröffnet IAEO-Generalsekretärs Mohamed ElBaradei.

    „Ihr Hauptthema wird sein Bericht zu Iran sein, der am Dienstag und Mittwoch erörtert wird“, sagte der Sprecher.

    Der Bericht ist vertraulich, dennoch sickerten einige Details an die westliche Presse durch.

    Im Bericht wird unter anderem betont, dass die Zustimmung Teherans, auf Fragen bezüglich seines Atomprogramms zu antworten, ein wesentlicher Fortschritt sei. Dennoch müsse Teheran nach wie vor den friedlichen Charakter seines Atomprogramms beweisen.

    Iran begrüßte diesen Bericht. „Wir danken der IAEO für ihr professionelles Herangehen an iranisches Nukleardossier und hoffen, dass sie auch weiter auf eine solche Weise handeln wird“, erklärte Mohammad Saidi, Vizechef der iranischen Atomenergiebehörde, der Nachrichtenagentur Irna.

    Ihm zufolge wird im Bericht darauf verwiesen, dass Teheran alle IAEO-Fragen bezüglich der Experimente mit Plutonium gelöst habe und die IAEO dieses Thema als abgeschlossen ansehe.

    „Somit gab die IAEO eine negative Antwort auf die grundlosen Anschuldigungen der USA an die Adresse Irans“, sagte Saidi.

    Er betonte, dass Teheran bereit sei, die Zusammenarbeit mit der Organisation für die Lösung der verbleibenden Fragen zum Atomprogramm fortzusetzen.