19:27 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Russlands Außenminister bespricht beim ersten Peru-Besuch Wirtschaftskooperation

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Der erste Besuch des russischen Außenministers Sergej Lawrow soll die bilaterale Zusammenarbeit in Wirtschaft und Handel anspornen, damit die wirtschaftlichen Beziehungen schrittweise auf ein Niveau gebracht werden, das dem Potential beider Länder entspricht.

    MOSKAU, 11. September (RIA Novosti). Der erste Besuch des russischen Außenministers Sergej Lawrow soll die bilaterale Zusammenarbeit in Wirtschaft und Handel anspornen, damit die wirtschaftlichen Beziehungen schrittweise auf ein Niveau gebracht werden, das dem Potential beider Länder entspricht.

    Das teilte Michail Kamynin, Sprecher des russischen Außenministeriums, am Dienstag mit.

    Humberto Alvarez, Perus Botschafter in Russland, bewertete den bevorstehenden Besuch des russischen Chefdiplomaten als ein "bedeutendes und angenehmes Ereignis". Nach seinen Worten ist die Unterzeichnung von etlichen Abkommen geplant.

    Das russisch-peruanische Zusammenwirken im politischen Bereich zeichne sich durch gemeinsame Standpunkte in der internationalen Agenda aus, sagte der Botschafter. So seien Russland und Peru davon überzeugt, dass die weltweite Demokratisierung und die Festigung der multilateralen Welt parallel mit der Stärkung des Völkerrechts und der internationalen Organisationen, unter anderem der UNO verlaufen sollen.

    Der Diplomat verwies auf ein im November vergangenen Jahres unterzeichnetes Abkommen über Partnerschaft zwischen Russland und Peru, das nach seinen Worten die bilateralen Beziehungen deutlich bereichert hat. Dieses Abkommen "liefert die notwendige politische Basis für die Unterzeichnung weiterer juristischer Dokumente, die den bilateralen Beziehungen größere Dynamik verleihen sollen", sagte er.

    Nach dem jetzigen Stand sind zwischen beiden Ländern mehrere Abkommen bereits geschlossen oder abgestimmt worden. Unter ihnen nannte der Botschafter ein Abkommen über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit bei der Antarktis-Forschung und eines über Kooperation bei der friedlichen Nutzung der Atomenergie.

    Auch im russischen Außenamt wird die positive Dynamik in den Beziehungen zwischen Moskau und Lima betont. Wie Kamynin feststellte, dient der konstruktive politische Dialog zwischen Russland und Peru als eine gute Grundlage für die Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren