10:35 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Estland will Dauerstaus mit neuem Grenzübergang nach Russland beenden

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0
    MOSKAU, 11. September (RIA Novosti). Estland hat den Bau eines neuen Grenzüberganges nach Russland vorgeschlagen, um den Dauerstaus ein Ende zu bereiten. Die Errichtung der neuen Grenzstelle soll von Estland, Russland und der EU finanziert werden.

    Das sagte der Kanzler (Vize-Minister) des estnischen Außenministeriums, Matti Maasikas, am Dienstag in einem Interview mit dem russischen Radiosender „Echo Moskwy“.

    „Wir haben mehrmals Russland vorgeschlagen, eine neue Brücke über die Narva zu bauen. Wir haben der russischen Regierung vorgeschlagen und werden es auch künftig tun, eine neue moderne Grenzübergangsstelle, eine Übergangsstelle des 21. Jahrhunderts im Südosten Estlands, zusammen zu bauen“, sagte er.

    Nach seinen Worten sind die Staus an der Grenze damit zu erklären, das der Handel zwischen den beiden Länder merklich zugenommen hat.

    Maasikas verwies auch darauf, dass das Problem mit den Staus nicht nur an der estnischen Grenze existiere. Eine ähnliche Situation sei auch an der Grenze von Finnland und Lettland nach Russland zu beobachten. Die einzige Lösung bestehe in der Erhöhung der Kapazität der Grenzkontrollpunkte, sagte Maasikas.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren