02:40 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Streit um Antiterrorgesetz: Japans Premier Abe verkündet Rücktritt

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Japans Premier Shinzo Abe hat am Montag seine Absicht bestätigt, demnächst zurückzutreten. "Heute habe ich den Beschluss gefasst, den Posten des Premiers zu verlassen", erklärte er vor Journalisten.

    TOKIO, 12. September (RIA Novosti). Japans Premier Shinzo Abe hat am Montag seine Absicht bestätigt, demnächst zurückzutreten.

    "Heute habe ich den Beschluss gefasst, den Posten des Premiers zu verlassen", erklärte er vor Journalisten.

    Der Vorstand der regierenden Liberaldemokratischen Partei wird die Erklärung des Premiers voraussichtlich noch am heutigen Mittwoch behandeln.

    Wie Abe weiter ausführte, waren die gescheiterten Versuche um einen Kompromiss mit der Opposition unter Leitung der Demokratischen Partei über eine Verlängerung des am 1. November ablaufenden Sondergesetzes über den Kampf gegen den Terrorismus der Grund für diesen Schritt.

    Laut dem Gesetz befinden sich japanische Tankschiffe seit 2001 im Indischen Ozean und sorgen für die Treibstoffversorgung von Schiffen der Koalitionstruppen, die an der Friedensoperation in Afghanistan teilnehmen.

    "Man muss die Situation ändern", sagte Abe. "Wahrscheinlich muss man unter Leitung eines anderen Premiers gegen den Terrorismus kämpfen."

    Nach seiner Ansicht sollte die Mission der japanischen Militärs, die "von der internationalen Völkergemeinschaft so hoch eingeschätzt wurde, nicht eingestellt werden".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren