16:11 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Ukrainischer Premier: Rücktritt der Regierung Russlands positiv für bilaterale Beziehungen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01
    KIEW, 12. September (RIA Novosti). Der ukrainische Premier Viktor Janukowitsch hat zum Rücktritt der russischen Regierung geäußert, dass dies keine Auswirkungen auf die ukrainisch-russischen Beziehungen haben wird.

    Das sagte er am Mittwoch in der südukrainischen Stadt Saporoschje zu Journalisten.

    „Ich bin sicher, dass die Beziehungen sich nur zum Besseren entwickeln werden“, zitiert die ukrainische Agentur UNIAN Janukowitsch.

    Der Regierungschef betonte auch, dass Russland über eine ausreichend starke Macht und ein sehr hohes Niveau der Kontinuität dieser Macht verfüge.

    „Die Regierungskommission zwischen der Ukraine und Russland, die ihre Arbeit 2006 wiederaufgenommen hat, ist in der Lage, viele Fragen der zwischenstaatlichen Beziehungen zu lösen“, sagte er.

    Alexander Tschaly, stellvertretender Leiter des Sekretariats des ukrainischen Präsidenten, äußerte, die Ukraine sei bereit mit der neuen russischen Regierung zusammenzuarbeiten, die nach dem Rücktritt des Ministerkabinetts des russischen Regierungschefs Michail Fradkow ernannt wird.

    „Die Ukraine hat in der gesamten Zeit ihrer Unabhängigkeit bewiesen, dass sie mit allen russischen Regierungen kooperieren kann“, sagte Tschaly bei einer Pressekonferenz am Mittwoch.

    Er betonte, dass diese Entscheidung eine innerstaatliche Angelegenheit Russlands sei. „Wir respektieren die jetzige Entscheidung“, so Tschaly.

    Am heutigen Mittwoch, den 12. September, hat der russische Präsident Wladimir Putin dem Gesuch Fradkows zum Rücktritt der Regierung stattgegeben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren