19:27 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Irans Außenminister vereinbart engere Energiekooperation bei Russland-Besuch

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Russland und Iran haben eine Erweiterung der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft - unter anderem im Öl- und Gassektor - vereinbart. Das teilte der iranische Außenminister Manuchehr Mottaki am Mittwoch in Moskau in einem Interview für das iranische Fernsehen mit.

    TEHERAN, 13. September (RIA Novosti). Russland und Iran haben eine Erweiterung der Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft - unter anderem im Öl- und Gassektor - vereinbart. Das teilte der iranische Außenminister Manuchehr Mottaki am Mittwoch in Moskau in einem Interview für das iranische Fernsehen mit.

    Am Dienstag hatte er als Kovorsitzender an einer Sitzung der russisch-iranischen Regierungskommission teilgenommen. Der russische Kovorsitzende ist Sergej Kirijenko, Chef der Atomenergiebehörde Rosatom.

    "Rosatom-Chef Kirijenko und der Leiter der iranischen Atomenergieorganisation, Aga Zade, werden demnächst eine gemeinsame Sitzung abhalten, bei der über den Bau des Atomkraftwerks Bushehr gesprochen wird", so Mottaki.

    Nach den Worten des iranischen Außenministers sind seine Verhandlungen in Moskau "positiv und konstruktiv" verlaufen. Die Seiten hätten das gesamte Spektrum der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen erörtert, hieß es.

    Am Mittwochabend reiste Irans Außenminister nach Teheran zurück.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren