02:57 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Hamas warnt bewaffnete Gruppierungen vor Angriffen auf Grenzübergänge des Gazastreinfens

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0
    GAZA, 13. September (RIA Novosti). Die Behörden des Gazastreifens haben die bewaffneten Kämpfer-Einheiten aufgerufen, von Angriffen auf die Grenzübergänge abzusehen, damit die Waren des täglichen Bedarfs während des für die Moslems heiligen Monats Ramadan ungehindert transportiert werden können.

    Die von Hamas kontrollierte Regierung hat warnend darauf verwiesen, dass sie Ungehorsam nicht dulden und es den einheimischen paramilitärischen Gruppierungen nicht erlauben werde, Israel zu einer Verschärfung der Blockade des Gazastreifens zu provozieren. Denn die 1,5-Millionen-Bevölkerung des Gebietes sei auf diese Lieferungen voll angewiesen.

    „Im Interesse unseres Volkes ruft die Regierung die palästinensischen Fraktionen auf, die Grenzübergänge, insbesondere während des heiligen Monats Ramadan, nicht unter Beschuss zu nehmen und zum ungehinderten Transport von Waren sowie zur Gewährleistung der Sicherheit und der Stabilität in Gaza beizutragen“, wird in einer Erklärung unterstrichen, die im Namen des Pressesprechers der Regierung, Taher Nunu, verbreitet wurde.

    „Die Regierung wird es niemandem erlauben, zum Schaden der inneren Sicherheit der Palästinenser zu handeln und den Besatzungskräften Anlass für die Verwirklichung ihrer Aggressionspläne zu geben“, heißt es in dem Dokument.

    Israel macht Hamas für die Aktivitäten aller radikalen Gruppierungen im Gazastreifen verantwortlich und droht, den wirtschaftlichen Druck als Antwort auf die sich häufenden palästinensischen Feuerüberfälle zu verhärten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren