09:03 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Künftiger Premier Subkow machte sich als effizienter Finanzaufseher einen Namen - "Trud"

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01
    MOSKAU, 19. September (RIA Novosti). Der Aufbau der russischen Finanzaufsichtsbehörde (Rosfinmonitoring) war bestimmt die bisher komplizierteste Aufgabe im Leben von Viktor Subkow, schreibt die Tageszeitung "Trud" am Freitag.

    Die ausufernde organisierte Kriminalität sowie Korruption und Terror waren die Faktoren, die Präsident Wladimir Putin im November 2001 dazu bewogen haben, die Gründung dieser Behörde anzuordnen.

    Innerhalb von sechs Jahren baute Subkow ein zwar absolut geschlossenes, dafür mächtiges Amt auf. Informationen über dessen Arbeit sickerten kaum in die Öffentlichkeit durch, Interviews von Subkow selbst lassen sich an den Fingern einer Hand abzählen.

    Besonders bekannt war wohl die Initiative des früheren Chefs dieser Behörde, laut der alle Bankgeschäfte über 17 000 Euro gemeldet werden müssen.

    Allein im vergangenen Jahr leitete Rosfinmonitoring Unterlagen zu 120 000 suspekten Transaktionen für insgesamt 22 Milliarden Euro an die Rechtsschutzbehörden weiter. Viele dieser Daten dürften - insbesondere im Wahljahr - durchaus explosiv sein.

    Ein weiteres wichtiges Arbeitsergebnis der Behörde bestand darin, dass 2003 Russland zwei Jahre nach der Gründung der Finanzaufsichtsbehörde von der FATF-Schwarzliste der Geldwäsche verdächtigen Länder gestrichen wurde.

    Laut Umfragen war jeder dritte Russe in irgendeiner Form mit Korruption konfrontiert. Laut einer internationalen Studie stiegen die durchschnittlichen Bestechungssummen, die russische Unternehmer an die Beamten zu zahlen haben, innerhalb einiger Jahre von 10 000 auf 136 000 Dollar. Anderen Schätzungen zufolge kassieren die russischen Beamten jährlich mehr als 30 Milliarden Dollar an Bestechungsgeld ein.

    Um das Korruptionsniveau in Russland auf den Stand herabzusetzen, wie er in Schweden existiert, seien systematische Bemühungen im Laufe von 100 Jahren erforderlich, stellte der soziologische Stiftung INDEM fest. Viktor Subkow versprach allerdings, diese Zeit wesentlich zu verkürzen. Wird es ihm vielleicht im Amt des Premiers gelingen?

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren