04:39 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Senegal will russische Waffen zu günstigeren Preisen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 311
    DAKAR, 14. September (RIA Novosti). Russland hat mit Senegal ein Abkommen über militärtechnische Zusammenarbeit unterzeichnet, das Waffenlieferungen an dieses westafrikanische Land möglich macht.

    Das Abkommen wurde im Rahmen des Besuchs amtierenden russischen Außenministers Sergej Lawrow unterzeichnet. Laut dem senegalesischen Außenminister Cheikh Tidiane Gadio bietet es Senegal die Möglichkeit, russische Rüstungen zu günstigeren Preisen zu kaufen. Außerdem erstrecke sich die Vereinbarung auf Kaderausbildung und Erfahrungsaustausch und müsse keine Besorgnis bei dritten Staaten erregen, weil Russland und Senegal ihren internationalen Verpflichtungen weiterhin treu bleiben, sagte Cheikh Tidiane Gadio.

    Mit seinem russischen Kollegen Lawrow unterzeichnete er zudem ein Memorandum of Understanding zwischen den Außenministerien beider Staaten.

    Als aussichtsreich bezeichnete Lawrow die Zusammenarbeit mit Senegal im Energie- und Verkehrssektor. „Wir haben uns darauf verständigt, konkrete Projekte in diesen Sektoren sowie bei der Erkundung von Mineralrohstoffen zu konzipieren“, sagte der russische Außenamtschef. Russische Unternehmen erklären sich ihm zufolge bereit, senegalesische Kraftwerke zu modernisieren, Lastkraftwagen und Busse in das westafrikanische Land zu liefern.