05:26 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Russisch-amerikanische Nutzung der Radarstation Gabala ohne Pachterhöhung

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 110

    Aserbaidschan plant keine Pachterhöhung für die Radaranlage Gabala für Russland. Das teilte der Erste Stellvertreter des Stabschefs der Weltraumtruppen Russlands Generalmajor Alexander Jakuschin am Samstag mit.

    MOSKAU, 15. September (RIA Novosti). Aserbaidschan plant keine Pachterhöhung für die Radaranlage Gabala für Russland.

    Das teilte der Erste Stellvertreter des Stabschefs der Weltraumtruppen Russlands Generalmajor Alexander Jakuschin am Samstag mit. „Die aserbaidschanische Seite hat die Frage einer Erhöhung der Pachtzahlungen für die Radarstation im Zusammenhang mit dem Vorschlag Russlands zur gemeinsamen Nutzung der Anlage mit den USA nicht aufgeworfen“, sagte Jakuschin. „Wir arbeiten mit der aserbaidschanischen Seite entsprechend dem Abkommen zusammen, das im Jahre 2002 signiert wurde“, so der Generalmajor. „Wir zahlen jährlich sieben Millionen Dollar Pacht und es ist bisher nicht darum gegangen, die Zahlungen für die Pacht und die Nutzung dieser Anlage zu erhöhen“, so der Militär.

    Er verwies darauf, dass am kommenden Dienstag an der Radarstation Gabala ein russisch-amerikanisches Expertentreffen im Beisein aserbaidschanischer Vertreter stattfinden soll.

    „Wir können zeigen, dass die Radarstation durchaus fähig ist, die Kontrolle über den Luftraum im Süden zu sichern“, betonte Jakuschin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren