09:02 24 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Usbekistans Außenminister warnt vor wachsender Islamfeindlichkeit

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01
    UNO, 03. Oktober (RIA Novosti). Usbekistans Außenminister Wladimir Norow hat bei der 62. UN-Vollversammlung vor der Islamophobie als eine immer stärker werdende Reaktion auf den islamistischen Extremismus gewarnt.

    "Wir treten entschieden dagegen auf, dass der Kampf gegen den Terrorismus sich in Antiislamismus verwandelt und die Form einer offenen oder versteckten Konfrontation mit der islamischen Welt annimmt", äußerte Norow.

    Er betonte, für die Gewährleistung des Friedens und der Sicherheit seien Toleranz, gegenseitiges Verständnis und kulturelle Vielfalt wichtig. Usbekistans historische Rolle sei, so der Minister, die eines Zentrums des aufgeklärten Islams, das für die Festigung ewiger Werte, das Streben nach dem Guten und dem Frieden, Toleranz in internationalen und religiösen Beziehungen, für gegenseitigen Respekt und die Eintracht zwischen Menschen, unabhängig von ihrer Hautfarbe und ihren Überzeugungen, auftritt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren