13:44 30 September 2016
Radio
    Politik

    USA schließen israelischen Angriff auf Iran nicht aus - "Komsomolskaja Prawda"

    Politik
    Zum Kurzlink
    0000
    MOSKAU, 23. Oktober (RIA Novosti). Der ehemalige US-Vizeaußenminister John Bolton hat Russland erneut wegen seiner Zusammenarbeit mit Iran im Atombereich kritisiert und rechnet damit, dass Israel das Atomkraftwerk in Bushehr angreifen würde, sollte Russland Kernbrennstoff dorthin liefern.

    "Ich hoffe, dass Russland von der Lieferung des Kernbrennstoffs nach Iran absehen wird. Widrigenfalls besteht die Gefahr, dass Israel Bushehr angreifen wird, bevor die Kernbrennelemente in den Reaktor gebracht werden", sagte Bolton. "Ich glaube nicht, dass die USA in diesem Fall etwas tun werden."

    Die russische Zeitung "Komsomolskaja Prawda" sieht hinter dieser Äußerung die offizielle Position der US-Administration.

    "Der Vertreter der Washingtoner Hardliner sprach sich gegen eine Zusammenarbeit Moskaus mit Teheran bei der friedlichen Nutzung der Atomenergie aus. Dabei wusch er für alle Fälle seine Hände in Unschuld: Wenn Israel sich für einen Militärschlag entscheidet, würden die USA abseits stehen. Hat jemand Israel gefragt, was es darüber denkt?", so "Komsomolskaja Prawda".

    Der israelische Premier Ehud Olmert, der vorige Woche mit dem russischen Präsidenten zusammengetroffen war, sagte gestern, Wladimir Putin habe ihm versichert, dass Moskau keine Schritte unternimmt, die Israel in Gefahr bringen. Dass Israel nach diesem Versprechen die russischen Interessen, darunter auch in Iran, in Gefahr bringen wird, ist unwahrscheinlich, so die russische Zeitung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Top-Themen