20:13 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    PKK bietet Waffenniederlegung gegen Friedensplan seitens der Türkei an

    Politik
    Zum Kurzlink
    Türkische Militäroffensive gegen PKK-Kämpfer (32)
    0 10

    Die Kämpfer der kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak haben eine Waffenniederlegung in Aussicht gestellt, wenn die Türkei einen Friedensplan für den Kurden-Konflikt vorlegt.

    MOSKAU, 01. November (RIA Novosti). Die Kämpfer der kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak haben eine Waffenniederlegung in Aussicht gestellt, wenn die Türkei einen Friedensplan für den Kurden-Konflikt vorlegt.

    Wie die Nachrichtenagentur AFP gemeldet hat, rief der Sprecher der PKK, Abdurrahman Cadirci, die türkische Regierung auf, Kühnheit zu zeigen und eine akzeptable Regelung vorzulegen. „In diesem Fall können wir die Waffen niederlegen“, sagte er der AFP.

    Außerdem forderte er Ankara auf, PKK-Führer Abdullah Öcalan aus der Haft zu entlassen. „So können wir sukzessive Fortschritte erreichen und eine Lösung aller unserer Probleme finden, ohne zur Gewalt zu greifen, die niemals zum Erfolg führte“, fügte der PKK-Sprecher hinzu.

    Öcalan, dem die Türkei den Tod von 37 000 Menschen im Laufe des 30-jährigen bewaffneten Konflikts vorwirft, war 1999 gewaltsam in die Türkei entführt worden. Vor Gericht musste er sich für Separatismus und Landesverrat verantworten. Das verhängte Todesurteil ist später in eine lebenslange Freiheitsstrafe ohne Recht auf Begnadigung umgewandelt worden.

    Nachdem das türkische Parlament die Regierung zu einem grenzüberschreitenden Militärschlag gegen die etwa 3 500 PKK-Kämpfer im Nordirak ermächtigt hatte, zog die Armee bereits 150 000 Soldaten im Grenzgebiet zusammen.

    Obwohl die türkische Regierung mit einem Beginn der Operation droht, gehen Beobachter davon aus, dass eine Entscheidung nicht vor dem Gespräch von zwischen Premier Recep Tayyip Erdogan und US-Präsident George W. Bush am 5. November in Washington fallen wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Türkische Militäroffensive gegen PKK-Kämpfer (32)