13:13 18 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Russlands Wahlleitung wird Anzahl der eingeladenen Wahlbeobachter nicht erhöhen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0
    MOSKAU, 01. November (RIA Novosti). Die Zentrale Wahlkommission Russlands hat nicht vor, die Zahl der internationalen Beobachter, die den Verlauf der Parlamentswahl am 2. Dezember verfolgen werden, zu erhöhen. Das sagte der Mitarbeiter der Wahlleitung Igor Borissow am Donnerstag vor der Presse.

    Er betonte, dass die Unzufriedenheit einiger internationaler Organisationen über die Einschränkung der Anzahl der Beobachter sowie deren Aufenthaltsfristen in Russland "Staunen erregt".

    Er verwies darauf, dass insgesamt rund 400 ausländische Experten und von einer Organisation höchstens 70 Personen zur Wahlbeobachtung eingeladen würden.

    "Unserer Ansicht nach ist das mehr als genug", so Borissow.

    Eine Aufstockung dieses Kontingents auf 80 oder 90 Personen für die eine oder andere Organisation bei ausreichender Begründung durch diese schloss er nicht aus,

    bezeichnete das jedoch als "unwahrscheinlich".

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren